Montagsfrage: Reihenwahnsinn

mofra_banner2017

Hallo ihr Lieben!

Hier in der Dachwohnung ist es so unerträglich heiß, ich weiß nicht, wie ich den Tag überstehen soll ohne zu einer Pfütze zu werden.. da ich sowieso unermüdlich am Laptop sitze, beantworte ich nun die Montagsfrage von Buchfresserchen Svenja.

Wie viele noch fortlaufende Reihen hast du (geschätzt) aktuell im Regal?

Diese Frage ist für mich super schwer zu beantworten. Ich habe sehr viele Reihen in meinen Regalen stehen und habe nicht bei allen den Überblick, ob das Ende bereits erschienen ist oder nicht. Es macht mir auch überhaupt nichts aus, auf eine Fortsetzung zu warten. Diese Vorfreude ist doch bekanntlich die schönste Freude :D
Insgesamt sind es 18 Reihen, die noch nicht zu Ende erzählt sind. Einige Beispiele habe ich euch auch herausgeschrieben:

Als erstes ist natürlich „Das Lied von Eis und Feuer“ zu nennen. Alle Fans warten unermüdlich auf Band 6 der Reihe. Das Veröffentlichungsdatum ist auf unbestimmte Zeit verschoben und somit hat keiner eine wirkliche Ahnung, wann diese Reihe forgesetzt wird. Mein Ziel ist es aber für dieses Jahr die übrigen Bände, die bereits erschienen sind, noch zu lesen, da diese Reihe schon viel zu lange ungelesen in meinem Regal steht.

das lied von eis und feuer

Außerdem ist auch die „Outlander„-Saga von Diana Gabaldon noch nicht abgeschlossen. Auch hier ist der Erscheinungstermin von Band 9 noch nicht bekannt, man weiß lediglich, dass Diana Gabaldon an diesem Buch arbeitet. Hier habe ich aber noch einiges vor mir, denn Band 3 möchte demnächst gelesen werden. Bei dieser Reihe bin ich guter Dinge, dass dieser Band erschienen ist, bis ich soweit bin.

Weiterlesen

Advertisements

Lesemonat Dezember 2015

mein_lesemonat

Im Monat Dezember hatte ich Weihnachtsstress, eine Grippe und gefühlt keine Zeit für irgendetwas :D Daher ist die Bilanz für diesen Monat nicht gerade das geleb vom Ei. Mit genau drei gelesenen Büchern.

Meine Monatsstatistik:

Die drei Bücher hatten insgesamt 1850 Seiten, was umgerechnet auf 31 Tage ca. 60 Seiten ausmacht. Die Durchschnittsbewertung liegt bei 4,1 Sternen, da ich zwei fünf Sterne Bücher und ein 2,5 Sterne Buch gelesen habe. Auch im Dezember also überwiegend gute Bücher.


Weiterlesen

Dornenmädchen | Karen Rose

dornenmädchen

Titel: Dornenmädchen (BAND 1)
Autor: Karen Rose
Format: Klappbroschur
Preis: 16,99 €
Seitenzahl: 890 Seiten
Verlag: Knaur
Bei Amazon:
Klappbroschur: 16,99 €
Kindle Edition: 14,99 €

rezis

Von einem Stalker gejagt, flüchtet die junge Psychotherapeutin Faith in das abgeschiedene, leerstehende Herrenhaus ihrer Familie, in dem ihre Mutter vor 23 Jahren Selbstmord beging. Hier hofft sie unter neuer Identität, auf einen Neuanfang. Doch was sie dort erwartet, übertrifft all ihre Ängste, denn auf der Straße in Richtung Haus läuft ihr eine schlimm zugerichtete, nackte, junge Frau vors Auto. Das FBI findet schnell eine Verbindung zum alten Herrenhaus der Familie O’Bannion und Faith gerät unter Verdacht. Doch Agent Deacon Novak zweifelt an ihrer Schuld.
Wird die junge Frau diesm Alptraum entkommen können?

rezis

Seit langem habe ich mal wieder einen Thriller gelesen und zum ersten Mal etwas von Karen Rose. Ich kann nur sagen: Volltreffer.
Durch die Video-Rezension von Exlibris Lisa bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Als ich einige Tage später in meine Buchhandlung des Vertrauens ging, um ein bisschen zu stöbern, habe ich gedacht “Wenn sie das Buch da haben, dann hole ich es mir.” Wie der Zufall es wollte, gab es genau ein Exemplar und das habe ich erwischt.

Die Geschichte hat mir von Anfang an eine Gänsehaut bereitet und ich bin völlig an das Buch gefesselt worden. Schon der Prolog hat mein Herz schneller schlagen lassen und ich bin ganz nervös geworden. Wenn ich lese, ist es öfter so, dass ich mich komplett in die Geschichte fallen lassen kann und es erlebe, als wäre ich mittendrin. Bei diesem Buch hatte ich noch viel deutlicher das Gefühl, komplett im Geschehen zu stehen. Es war wirklich ein tolles Erlebnis dieses Buch zu lesen.
Ich würde allerdings jedem empfehlen, der das Buch lesen möchte, nur den Klappentext hinten zu lesen, nicht das Innere der Klappbroschur. Ich finde die ausführlichere Inhaltsangabe gibt viel zu viel preis. Ich habe es nicht gelesen und bin froh, dass ich es nicht gemacht habe. Je weniger Informationen, umso spannender ist das Buch.

Als Leser wird einem schon während dem Prolog klar, dass es bei dieser Geschichte um so viel mehr geht, als um reines Stalking. Denn wir lesen nicht nur aus der Sicht von Faith, sondern auch aus der Perspektive von Agent Deacon Novak und des Täters persönlich. Es gibt noch weitere andere Sichtweisen, die immer mal wieder kurze Auftritte haben, diese möchte ich aber nicht benennen. Es wäre einfach zu viel des Guten und ich möchte niemandem die Spannung nehmen.
Die unterschiedlichen Perspektiven haben mir ausgesprochen gut gefallen. Es lässt viel Raum für die unterschiedlichsten Gedanken, außerdem kann man sehr gut die zeitlichen Abfolgen nachverfolgen und kann selbst kombinieren, überlegen und mitfiebern.
Das hat mir besonders gut gefallen. Ich war selbst Ermittler und habe versucht den Fall gemeinsam mit den Protagonisten zu lösen. Ich habe mir stundenlang den Kopf zerbrochen, wer hinter all dem steckt.
Ist es der Stalker von Faith, der sie bis in ihre alte Heimat verfolgt hat?
Oder gibt es zwei Täter, die gleichzeitig Verbrechen verüben? Arbeiten sie womöglich zusammen?
Es hat mich halb um den Verstand gebracht, wenn ich das Buch weglegen musste, weil es von Seite zu Seite an Spannung zunahm. Immer mehr Geheimnisse wurden aufgedeckt, Ereignisse haben sich überschlagen und alles wieder über den Haufen geworfen. Dieses Buch hat mich ständig in Atem gehalten und das war absolut großartig.

Die Charaktere sind, genauso wieder Plot, wunderbar ausgearbeitet. Faith habe ich sofort ins Herz geschlossen, denn trotz der Angst, die sie tagtäglich verspürt, ist sie mutig genug ihr Leben in Miami aufzugeben, um in das verhasste Herrenhaus ihrer Familie zu ziehen. Allein. Sie kämpft sich durchs Leben, denn sie will nicht aufgeben und sich schon gar nicht von einem Stalker brechen lassen.
Doch auch sie hat Ecken und Kanten. Nicht alles ist perfekt und sie versucht stetig Geheimnisse zu wahren. Geheimnisse, die niemals ans Licht kommen dürfen.
Agent Deacon Novak, der zu ihrem Fall gerufen wird, ist eine unfassbare Erscheinung. Er sieht nicht aus, wie ein „normaler“ Mensch. Was mit ihm los ist, kann ich auch nicht verraten, das werdet ihr aber beim Lesen sehr schnell merken. Er ist in jedem Fall atemberaubend und ich habe ihn mir auch wirklich so vorgestellt. Groß, breitschultrig, durchtrainiert und einschüchternd. Da kann man doch nur eine Gänsehaut bekommen.

Zwischen Faith und Deacon kommt, obwohl sie sich nicht kennen, sofort eine Spannung auf, die kaum auszuhalten ist. Sie ziehen sich sozusagen magisch an und diese kleine Liebesgeschichte, die sich anbahnt, hat mir super gefallen. Sie ist neben dem ganzen Durcheinander, das durch die Ermittlungen entstanden ist, ein weiterer Faktor, der Probleme bereiten kann. Allerdings wird ihr nicht zu viel Raum gelassen, weshalb ich absolut einverstanden damit war. Das Einzige, das mich daran gestört hat war die Tatsache, dass alles so unfassbar schnell gegangen ist. Ich kann mir kaum vorstellen, dass so etwas in Wirklichkeit möglich wäre, auch wenn es mir gefallen hat.
Da ich von Karen Rose noch nie etwas gelesen habe, war ich sehr gespannt auf ihren Schreibstil und auch dieser hat mir wunderbar gefallen. Sie hat nicht zu genau beschrieben aber auch keine wichtigen Details ausgelassen. Die unterschiedlichen Sichtweisen sind ihr super gelungen und ich habe jedem Charakter das abgekauft, was er mich glauben lassen wollte. Ich bin kaum mehr von diesem Buch losgekommen und habe mich schon länger nicht mehr so unter Strom gefühlt. Stellenweise hatte ich zwar richtig Angst weiter zu lesen aber gegen Ende bin ich vor Spannung beinahe geplatzt. Es hat einfach nur unfassbaren Spaß gemacht.

fazit

Ein Buch, das es sich zu lesen lohnt. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet, haben ihre Fehler, Macken und sind ganz und gar nicht perfekt, trotzdem kann man sich perfekt in sie hineinversetzen und die beiden Protagonisten waren mir auf anhieb sympathisch. Die Autorin hat einen genialen Schreibstil und ihr Ideenreichtum ist atemberaubend. Es war definitiv nicht mein letztes Buch von Karen Rose! 5 / 5 Sterne.

5-Sterne