[Rezension] Die Gefangene von Golvahar | Melissa Bashardoust

Titel:Die Gefangene von Golvahar
Autorin:Melissa Bashardoust
Übersetzerin:Inge Wehrmann
Format:E-Book
Preis:13,99 €
Seitenzahl:448 Seiten
Verlag:Thienemann Esslinger
ISBN:978-3-522-62182-3
Bewertung:3 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Soraya lebt hinter verborgenen Zimmern, Türen und Gängen. Sie bewegt sich in den Schatten des prunkvollen Palastes, wie eine Gefangene und das, obwohl sie die Zwillingsschwester des jungen Schahs ist und somit eigentlich eine Prinzessin des Landes. Aber nur, wenn sie in den Schatten bleibt, kann sie ihr tödliches Geheimnis verbregen: durch Sorayas Adern fließt Gift – egal wen sie berührt, derjenige muss sterben.
Als sie dem geheimnisvollen Azad begegnet, wird der Wunsch, ihn zu berühren, übermächtig. Doch Soraya kann ihren Fluch nicht brechen, ohne ihre Familie und ihr Volk in große Gefahr zu bringen…

Weiterlesen

[Rückblick] Lesemonat Juli 2020

Hallo ihr Lieben,

es ist zwar schon der 1. September aber ich habe es im August einfach nicht geschafft den Lesemonat Juli für euch abzutippen. Da ich die beiden Lesemonate aber wirklich nicht zusammenfassen kann, weil das den Rahmen definitiv sprengen würde, möchte ich diese Woche einfach beide Lesemonate für euch schreiben. Ich denke ihr vergebt es mir, dass ich das so mache, aber ich stelle euch natürlich wieder tolle Bücher vor!

Lesemonat Juli

Im Juli habe ich 7 Bücher gelesen. Insgesamt macht das 2.752 Seiten, das sind ca. 89 Seiten pro Tag. Meine Durchschnittsbewertung liegt bei 3,4 Sternen. Tatsächlich habe ich in diesem Monat kein Buch mit 5  Sternen bewertet aber dennoch ein Highlight gelesen.

Alles.Nichts.Und ganz viel dazwischenAls erstes habe ich ein Hörbuch gehört und zwar die ungekürzte Version von „Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen“ von Ava Reed. Ich habe im Juni mein kaum genutztes audible Abo endgültig gekündigt und von meinen übrigen Guthaben, habe ich mir noch einige Hörbücher herunterladen können. Unter anderem habe ich spontan dieses Buch ausgewählt und dann direkt gehört. Es geht um Leni, die äußerlich eigentlich gesund wirkt, jedoch innerlich zu zerreißen droht. Sie steht kurz vor ihrem Abschluss und die Gedanken daran lassen Lenis Puls steigen. so viele Möglichkeiten, Erwartungen, Gedanken… ihr wird übel, wenn sie daran denkt. Nach der Übelkeit kommen die Panikattacken und plötzlich diese allumfassende Angst und die Angst vor genau dieser Angst. Leni gerät völlig aus dem Gleichgewicht und als sie Matti kennenlernt, beginnt eine Reise, die Leni eigentlich nie antreten wollte.
Mit Ava Reeds Schreibstil und Yara Blümels Stimme kann man, in meinen Augen, mit einem Jugendbuch überhaupt nichts falsch machen. Die Geschichte war schön ruhig und ohne viel Aufregung. Doch gerade das hat perfekt zur Handlung gepasst. Auch wenn mir die Charaktere Leni und Matti an manchen Stellen etwas zu oberflächlich waren, fand ich sie sehr sympathisch und habe ihre Geschichte unglaublich gerne gehört. Auch ihre Erkrankungen sind sehr schön dargestellt, wenn auch klischeebehaftet. Doch das hat mich die meiste Zeit nicht gestört. Ich kann euch „Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.“ sehr empfehlen. Es ist ein sehr gefühlvolles und ruhiges Jugendbuch, das zum Nachdenken anregt und mit dem Ende nicht nur glücklich macht, sondern auch Hoffnung schenkt.

Weiterlesen

[Rezension] Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen | Ava Reed

Alles.Nichts.Und ganz viel dazwischen

Titel: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.
Autorin: Ava Reed
Sprecherin: Yara Blümel
Format: Hörbuch
Preis: Exklusiv bei audible zu hören, entweder ein Guthaben oder 9,99 € im Abo
Laufzeit: 6 Stunden 59 Minuten (ungekürzt)
Verlag: Audible Studios
ASIN: B07R45X77C
Bewertung: 4 Sterne

Inhalt

Leni wirkt äußerlich eigentlich gesund, ist innerlich aber völlig zerrissen. SIe steht kurz vor ihrem Abschluss und die Gedanken daran lassen Lenis Puls steigen. So viele Möglichkeiten, so viele Erwartungen, so viele Gedanken… Ihr wird übel, wenn sie daran denkt. Nach der Übelkeit kommen die Panikattacken und plötzlich diese allumfassende Angst und die Angst vor genau dieser Angst.
Leni gerät völlig aus dem Gleichgewicht und als sie Matti kennenlernt, beginnt eine Reise, die Leni eigentlich nicht antreten wollte…

Weiterlesen

[Rezension] Dear Martin | Nic Stone

Dear Martin

Titel: Dear Martin
Autorin: Nic Stone
Übersetzerin: Karsten Singelmann
Format: Hardcover
Preis: 17,99 €
Seitenzahl: 256 Seiten
Verlag: Rowohlt Rotfuchs
ISBN: 978-3-499-21833-0
Bewertung: 5 Sterne

Inhalt

Justyce McAllister geht auf eine privilegierte High School, die ihm die beste Ausbildung ermöglicht. Er steht kurz vor seinem Abschluss, hat bereits die Zusage für Yale erhalten und freut sich auf seine wunderbare Zukunft. Als er eines abends seiner betrunkenen, Weißen,  Freundin helfen möchte, wird Justyce grundlos verhaftet. Sein einziges Verbrechen scheint zu sein, dass er Schwarz ist, denn der Polizist will seine Erklärungen nicht hören und nur mit einer Anwältin gelingt es, ihn wieder frei zu bekommen. Zum ersten Mal erlebt Justyce auf diese Weise Rassismus und für ihn ist es wie eine Art Erwachen. Er startet ein kleines Projekt für sich selbst und schreibt Briefe an Martin Luther King. Er möchte wie er werden. Den Kampf kämpfen aber keine Gewalt anwenden..

Weiterlesen

[Rezension] V is for Virgin | Kelly Oram

V is for Virgin

Titel: V is for Virgin (Kellywood #1)
Autorin: Kelly Oram
Übersetzerin: Stephanie Pannen
Format: E-Book
Preis: 6,99 €
Seitenzahl: 336 Seiten
Verlag: One Verlag
ISBN: 978-3-8466-0098-6
Bewertung: 3 Sterne

Rezensionsexemplar 

Inhalt

Die 18-jährige Valerie Jensen wird von ihrem Freund verlassen und das aus dem einfachen Grund, weil sie mit dem Sex bis zur Ehe warten möchte. Durch ein gepostetes Video auf YouTube geht ihre Geschichte viral und sie wird als Virgin Val landesweit bekannt. Doch dem Trubel nicht genug: als Valerie Backstage bei einem Konzert der Band Tralse den Sänger Kyle Hamilton kennen lernt wird sein erklärtes Ziel sie zu verführen. Kann Valerie ihrem Vorhaben treu bleiben?

Weiterlesen