[Rückblick] Lesemonat April 2020

Hallo ihr Lieben! 

Der Monat April war, ähnlich wie der März, sehr lesereich bei mir. Durch die derzeitige Lage hat sich mein Semester nach hinten verschoben und ich konnte den April fast komplett zum Lesen ausnutzen, denn arbeiten war leider auch nicht angesagt.. Ich hatte also wieder massig Zeit Bücher zu lesen (und, was sonst, zu kaufen).

Lesemonat April 

Im April habe ich insgesamt 11 Bücher gelesen. Insgesamt macht das 5.312 Seiten, das sind ca. 177 Seiten pro Tag. Meine Durchschnittsbewertung liegt bei 3 Sternen, was zeigt, dass dieser Lesemonat wohl einer der „schlechtesten“ seit langem ist. Ihr werdet gleich sehen was ich meine.

VardoIm April habe ich als erstes „Vardø – Nach dem Sturm“ von Kiran Millwood Hargrave aus dem Diana Verlag gelesen. Die Geschichte war ein Rezensionsexemplar, welches ich recht spontan angefragt hatte. Ich wusste nicht genau, worauf ich mich wirklich einlasse und wurde sehr positiv überrascht. In diesem Buch geht es um das Dorf Vardø in Norwegen, welches 1617 von einem schrecklichen Sturm überrascht wird, bei dem alle Männer auf See ums Leben kommen. Die zurückgebliebenen Frauen müssen irgendwie versuchen den Verlust zu verarbeiten und gleichzeitig für sich selbst zu sorgen. Als zwei Jahre später Absalom Cornet mit seiner Ehefrau auf die Insel kommt möchte dieser die Ordnung wieder herstellen. Auf eine Weise, die keine der norwegischen Frauen hat kommen sehen. Vardø ist eine sehr ruhige Geschichte, die aber in ihrer Dringlichkeit und Botschaft nicht lauter hätte rufen können. Die Charaktere sind liebenswürdig, das Leben auf der Insel wird wirklich eindrücklich dargestellt und man lernt zu lieben, genau dort zu sein. Als Cornet auftaucht wird diese Idylle zerstört und die Dunkelheit dieser Zeit rückt deutlicher denn je in den Vordergrund. Ich war wütend, traurig, enttäuscht und habe am Ende der Geschichte doch eine Träne geweint. Das hier ist ein Buch, das durch seine dramatische Ruhe ebenso tödlich sein kann, wie die See. Eine klare Empfehlung meinerseits! Meine ausführliche Rezension dazu könnt ihr hier lesen.

Weiterlesen

[Rezension] V-Wars | Hrsg. Jonathan Maberry

V-Wars

Titel: V-Wars – Die Vampirkriege
Autor*innen: Jonathan Maberry, Nancy Holder, Yvonne Navarro, James A. Moore, Gregory Frost, John Everson, Keith R. A. DeCandido, Scott Nicholson
Übersetzerinnen: Maike Hallmann & Birgit Herden
Format: Klappbroschur
Preis: 16,99 €
Seitenzahl: 560 Seiten
Verlag: Fischer Tor
ISBN: 978-3-596-70458-3
Bewertung: 3 Sterne

Inhalt

Michael Fayne, ein drittklassiger Hollywoodschauspieler, wacht neben einer brutal verstümmelten Frauenleiche auf. Er weiß weder, dass sie nicht sein einziges Opfer sein wird, noch, dass er bald als Patient Zero gelten wird. Fayne ist der Träger eines Virus, der aus Menschen etwas anderes macht: Vampire.
Dr. Luther Swann ist Wissenschaftler und beschäftigt sich hauptsächlich mit volkstümlichen Überlieferungen zum Vampir-Mythos. Als er Gutachter in einem Mordfall werden soll ist Dr. Swann noch nicht klar, wie gefragt seine Meinung in den nächsten Monaten sein wird, denn als die alten Mythen plötzlich Wirklichkeit werden und überall noch mehr Vampire auftauchen, wird er zum absoluten Experten für dieses Phänomen. Aber ist es ihm möglich zu verhindern, dass Menschen und Vampire sich gegenseitig bekämpfen?  In 12 Kurzgeschichten aus derselben Welt erzählen Jonathan Maberry und andere Autor*innen, wie es Luther Swann, Michael Fayne und anderen Protagonist*innen mit dem ausbrechen des Virus geht.

Weiterlesen

Lesemonat Juni & Juli 2019

Lesemonat Juni_Juli

Hallo ihr Lieben!

Im Juni habe ich nur ein Buch gelesen aus diesem Grund nehme ich die Lesemonate Juni & Juli einfach zusammen. Ein einzelner Beitrag hätte sich einfach nicht gelohnt. Ich denke das ist auch so in Ordnung. Also zuerst zu den Neuzugängen aus den vergangenen beiden Monaten!

Neuzugänge

Neuzugänge_JunJul

Es gibt mal wieder keine Rechtfertigung für mein prall gefülltes Regal. Ich liebe einfach Bücher und deshalb kaufe ich eben so viele. Zunächst habe ich bei Arvelle bestellt. Die Mängelexemplare in diesem Onlineshop sind einfach genial und vor allem für Vielleser*innen wie mich einfach perfekt. Es gab Band 7 der Outlander Saga „Echo der Hoffnung“ von Diana Gabaldon. „Intrigo“ von Hakan Nesser, ein Kurzgeschichtenband des Thrillerautors. Außerdem Ellen Sandbergs „Die Vergessenen„. Und „Joyland“ von Stephen King. Alles Bücher, die ich schon länger lesen möchte und dank Arvelle sind sie momentan einen Schritt näher daran.
Außerdem habe ich mir „Der letzte Wunsch“ von Andrzey Sapkowski gekauft, da ich mir gerne Ende des Jahres die Witcher Serie zu dieser Buchreihe anschauen möchte und mich deshalb gebührend darauf vorbereiten will. Ich lese das Buch momentan auch und bin wirklich froh, dass ich darauf aufmerksam geworden bin.
Auf dem Foto könnt ihr noch zwei Rezensionsexemplare sehen, die ich beide schon gelesen habe und deshalb weiter unten genauer vorstellen werde.
(Durch einen Klick auf die Buchtitel, kommt ihr zu den Klappentexten der Geschichten)

Weiterlesen

[Rezension] Dry | Neal & Jarrod Shusterman

 

Dry

Titel: Dry
Autor: Neal & Jarrod Shusterman
Übersetzer*innen: Kristian Lutze & Pauline Kubarski
Format: E-Book
Preis: 12,99 €
Seitenzahl: 448 Seiten
Verlag: Fischer Sauerländer
ISBN: 978-3-7373-5638-1
Bewertung: 2 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Niemand glaubte, dass es jemals so weit kommen würde. Doch als Alyssa an einem sehr heißen Junitag den Wasserhahn aufdreht, passiert nichts. Es kommt kein Tropfen. Weder bei ihr zu Hause, noch bei den Nachbarn. In den Nachrichten wird von Geduld gesprochen, dass sich die Lage in Kalifornien in kürzester Zeit wieder beruhigen wird. Doch das Problem ist nach wenigen Stunden nicht behoben, es gibt mehrere Tage kein Wasser und niemand kann sich mehr gedulden. Jeder Supermarkt, jede Tankstelle, alles, was irgendwie mit Wasser zu tun hat, wurde leer gekauft und geplündert. Die Jagd nach Wasser ist eröffnet, denn jetzt geht es nur noch ums Überleben.

Weiterlesen

Lesemonat Mai 2019

 

Lesemonat_Mai19

Obwohl es bereits Mitte Juni ist möchte ich euch natürlich meinen Lesemonat Mai nicht vorenthalten. Allerdings läuft es in letzter Zeit nicht ganz so optimal bei mir, was die Planung von Beiträgen und fotografieren angeht, deshalb habe ich keine Fotos meiner gesamten Neuzugänge bzw. meines Lesemonats. Eventuell werde ich noch welche machen und später in den Beitrag einfügen aber das weiß ich noch nicht. Ich denke die Fotos von einzelnen Büchern werden euch aber trotzdem gefallen.

Neuzugänge
UmbrellaAcademy3Neuzugänge gab es reichlich, da ich im Mai Geburtstag habe und deshalb auch einige Bücher geschenkt bekommen habe. Zunächst habe ich die Comics zu „The Umbrella Academy“ bekommen. Band 1 „Weltuntergangs-Suite“ habe ich mir selbst gekauft, Band 2 „Dallas“ habe ich vom CrossCult Verlag zugeschickt bekommen. Die Comics sehen absolut genial aus und ich habe sie beide auch direkt im Mai gelesen. Mehr dazu also weiter unten.

 

 

Weiterlesen