Lesemonat März 2019

 

Lesemonat_März19

Immer wenn ich mir meine vergangenen Lesemonats-Beiträge so anschaue muss ich lachen. Ich habe mir im Februar eigentlich vorgenommen im März meinen SuB etwas zu entspannen und nicht so viele Bücher zu kaufen. Natürlich hat das überhaupt nicht funktioniert und das Resultat könnt ihr hier gleich auf dem Foto sehen. Das Lesen an sich hat aber wieder super funktioniert. Ich bin gespannt wie es im April wird, wenn mein Studium weiter geht. Zunächst aber zurück zu meinen Neuzugängen.

Neuzugänge

Neuzugänge_Mar19
Im März ist mein Gewinnpaket von Lovelybooks angekommen, in dem vier unterschiedliche Bücher zu finden waren, die mich allerdings allesamt ansprechen. Zum einen „In Kalabrien“ von Peter S. Beagle, „Himmelsdiebe“ von Peter Prange, „Das Gefühl von Sommerblau“ von Hannah Tunnicliffe und „Die letzte Stunde“ von Minette Walters (fehlt auf dem Foto, da meine Oma das Buch gerade liest). Ich kenne alle vier Bücher nicht und bin deshalb gespannt wie sie mir gefallen werden.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche | Reni Eddo-Lodge

 

Warum ich nicht länger

Titel: Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche
Autorin: Reni Eddo-Lodge
Übersetzerin: Anette Grube
Format: E-Book
Preis: 13,99 €
Seitenzahl: 263 Seiten
Verlag: Klett-Cotta / Tropen
ISBN: 978-3-608-11534-5
Bewertung: 5 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Reni Eddo-Lodge beschäftigt sich in ihrem Buch mit der Frage, was es bedeutet, in einer Welt, in der Weißsein als die selbstverständliche Norm gilt, nicht weiß zu sein. Sie spürt den historischen Wurzeln der Vorurteile nach und zeigt deutlich auf, dass die Ungleichbehandlung Weißer und Nicht-Weißer unseren Systemen seit Generationen eingeschrieben ist. Egal ob es um Politik oder Popkultur geht: diskriminierende Tendenzen werden nicht nur von offenen Rassisten, sondern auch von vermeintlich toleranten Menschen praktiziert. Um den strukturellen Rassismus zu erkennen und zu bekämpfen müssen darum People of Color und Weiße gleichermaßen aktiv werden. Dies versucht die Autorin auf eindrückliche Weise in ihrem Buch herauszustellen.

Weiterlesen

Schamlos | Amina Bile, Sofia Nesrine Srour & Nancy Herz

 

Schamlos_1

Titel: Schamlos
Autorinnen: Amina Bile, Nancy Herz, Sofia Srour
Übersetzerin: Maike Dörries
Illustratorin: Ezra Røise
Format: Hardcover
Preis: 15,00 €
Seitenzahl: 168 Seiten
Verlag: Gabriel Verlag / Thienemann Esslinger
ISBN: 978-3-522-30521-1
Bewertung: 5 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Amina Bile, Sofia Srour und Nancy Herz sind norwegische Muslimas, Bloggerinnen und Feministinnen. Hin- und hergerissen zwischen den Erwartungen ihrer Familien und ihrem Leben in einem westlichen Land versuchen sie irgendwie ihren Platz zu finden. Die drei schreiben über negative soziale Kontrolle, teilen ihre Geschichten und die Geschichten von anderen jungen Muslimas, die Ähnliches erlebt haben. Sie versuchen einen Mittelweg zu finden zwischen ihrer persönlichen Freiheit und der Kultur ihrer Familien, die sie alle drei nicht verraten wollen. Doch eines steht im Zentrum des Buches: sie alle wollen frei und selbstbestimmt leben.

Weiterlesen

Lesemonat Februar 2019

 

Lesemonat Februar
Der kürzeste Monat des Jahres 2019 ist zu Ende und somit ist es wieder Zeit sich den Lesemonat anzuschauen. Mein Vorsatz de SuB sinken zu lassen und nicht mehr so viele Bücher zu kaufen ist direkt einmal über Bord geworfen worden.. Ich habe einige neue Bücher ins Regal gestellt. Auch wenn mein SuB ganz glimpflich davon gekommen ist, so muss ich mich im kommenden Monat März wirklich zusammenreißen. Was das Lesen an geht, habe ich aber gleich weiter gemacht wie im Januar. Dazu aber gleich mehr. Zunächst einmal meine Neuzugänge aus dem Februar.

Neuzugänge
Neuzugänge_Feb19

Weiterlesen

#WirLesenFrauen – Eine Lesechallenge

Hallo ihr Lieben! 

Heute möchte ich euch eine Challenge von der lieben Eva-Maria Obermann vorstellen, an der ich unbedingt teilnehmen möchte.
Am 08. März ist Weltfrauentag und dieser Tag steht für den Kampf um Gleichberechtigung, Frauenrechte und Emanzipation. Aktueller und wichtiger könnte ein Thema im Moment nicht sein.. Wenn ich als Frau nun nach Büchern suche, die Diversität und starke Frauenfiguren beinhalten und dann auch noch von einer Frau geschrieben sind, muss ich mich lange auf die Suche machen. Und das möchte ich in diesem Jahr für mich ändern. Ich will mit meiner Teilnahme an der Challenge #WirLesenFrauen mehr von Frauen, mehr über Frauen und vor allem mehr über Feminismus lesen und letztlich auch lernen. Ich will mich selbst nicht mehr in Schubladen stecken und schon gar nicht stecken lassen. Ich will mich selbst aufklären, damit ich andere aufklären kann, weil es langsam an der Zeit ist.

WirlesenFrauen

Weiterlesen