[Rezension] Neon Birds | Marie Graßhoff

Neon Birds

Titel: Neon Birds (Neon Birds #1)
Autorin: Marie Graßhoff
Format: Taschenbuch
Preis: 15,00 €
Seitenzahl: 463 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-20000-9
Bewertung: 4 Sterne

Inhalt

Wir schreiben das Jahr 2101 und ein außer Kontrolle geratener technische Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. Supersoldaten, die von der Öffentlichkeit gefeiert werden, bekämpfen diese Wesen, welche in Sperrzonen zusammengepfercht sind. Doch irgendetwas stimmt nicht, denn die Mauern beginnen zu bröckeln. Nicht nur, dass ominöse Sekten KAMI als Maschinengott anbeten, nein, es wirkt fast so, als würde KAMI mittlerweile mit anderen Mitteln kämpfen. Der Kampf zwischen Menschlichkeit und Technologie wird immer unerbittlicher und vier junge Erwachsene versuchen irgendwie den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern.

Weiterlesen

[Rezension] When we Dream | Anne Pätzold

When we dream

Titel: When we dream (Love NXT #1)
Autorin: Anne Pätzold
Format: E-Book
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 408 Seiten
Verlag: Lyx Verlag
ISBN: 978-3-7363-1304-0
Bewertung: 4 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Seit dem Tod ihrer Eltern lebt die 19jährige Ella bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt überfordert die junge Frau sehr, denn es ist alles so groß, laut und voll. Eigentlich würde sie sich am liebsten für immer in ihrem Zimmer, zwischen all ihren Büchern und ihrem Zeichenblock, verstecken und die Außenwelt vergessen. Doch dann verändert sich etwas, denn sie lernt Jae-Yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop Gruppe der Welt ist, ist Ella gar nicht klar. Sie weiß nur eines: dieser junge Mann mit den braunen Augen hat ihre Welt auf den Kopf gestellt…

Weiterlesen

[Rezension] Die Erbin | Simona Ahrnstedt

Die Erbin

Titel: Die Erbin (Only One Night #1)
Autorin: Simona Ahrnstedt
Übersetzerin: Antje Rieck-Blankenburg
Format: Klappbroschur
Preis: 14,99 €
Seitenzahl: 606 Seiten
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-8025-9945-3
Bewertung: 4 Sterne

Inhalt 

Natalia de la Grip gilt als eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas und obwohl sie in die High Society Schwedens hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Für sie ist das größte Ziel ein Platz im Vorstand des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen.
Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar, Schwedens erfolgreichsten Risikokapitalgeber, zum Lunch eingeladen wird, ist sie misstrauisch aber gleichzeitig auch neugierig und lässt sich auf das Treffen ein ohne zu ahnen, welche Pläne David verfolgt. Doch sie beide werden von der unglaublichen Anziehungskraft zwischen ihnen überrascht und alles nimmt eine interessante Wendung…

Weiterlesen

[Rückblick] Lesemonat März 2020

Hallo ihr Lieben! 

Da ich in diesen „Quarantäne“-Zeiten mehr Freizeit habe denn je, kommt mein Lesemonat März dieses Mal auch wirklich recht zeitnah. Eigentlich hätte ich die Semesterferien über in einer Schule gearbeitet. Das hat wegen des Corona Virus natürlich nicht lange geklappt und aus diesem Grund habe ich sehr viel Zeit gehabt. Nicht nur, um Bücher zu kaufen, sondern auch um welche zu lesen. Daher freue ich mich heute mit euch über meine gelesenen Bücher im März zu sprechen.

Lesemonat März

Im März habe ich insgesamt 7 Bücher gelesen. Davon war ein Kinderbuch dabei, welches ich nicht rezensiert habe. Insgesamt macht das 2.627 Seiten, das sind ca. 85 Seiten pro Tag. Meine Durchschnittsbewertung liegt bei 3,5 Sternen, was nicht ganz so gut ist wie in letzter Zeit aber trotzdem zeigt, dass ich tolle Bücher gelesen habe.

Die kleine HexeAls erstes habe ich ein Kinderbuch beendet, das ich als Kind geliebt und auch als Erwachsene noch immer liebe: „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler. Ich liebe dieses Kinderbuch, aus dem Oetinger Verlag. Es ist erfrischend, spannend und macht einfach Freude. Eigentlich hätte es als Projekt mit den 3. Klässlern der Schule, an der ich ursprünglich hätte arbeiten sollen, stattfinden sollen. Nun habe ich es leider ohne die Kinder zu Ende gelesen und hoffe aber, dass sie weiterhin viel Freude an der Geschichte der kleinen Hexe haben werden.

Weiterlesen

[Rezension] Vardø – Nach dem Sturm | Kiran Millwood Hargrave

Vardo

Titel: Vardø – Nach dem Sturm
Autorin: Kiran Millwood Hargrave
Übersetzerin: Carola Fischer
Format: Hardcover
Preis: 20,00 €
Seitenzahl: 430 Seiten
Verlag: Diana
ISBN: 978-3-453-29236-9
Bewertung: 4 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Am Weihnachtsabend 1617 geschieht in Vardø, Norwegen, ein schreckliches Unglück: bei einem plötzlichen und heftigen Sturm kommen vierzig Fischer ums Leben. Alle Männer der Insel sind auf einen Schlag ausgelöscht und die Frauen von Vardø bleiben allein zurück.
Marens Bruder und Vater kommen an diesem Abend ums Leben, ihre Mutter verliert sich ganz in der Trauer, ihre schwangere Schwägerin spricht kaum mehr und zieht sich von Maren zurück. Einzig Kirsten, eine resolute Frau, deren Ehemann ebenfalls starb, sieht die Dringlichkeit, der die Frauen nun ausgesetzt sind: sie müssen anfangen sich selbst zu versorgen.

Zwei Jahre nach dem Sturm betritt jedoch ein unheilvoller Mann die Insel: Absalom Cornet. Er verbrannte in Schottland Hexen und soll nun auf Vardø für Ordnung sorgen. Cornet wird von seiner jungen norwegischen Ehefrau Ursula begleitet, die von seiner Autorität gleichzeitig angezogen als auch abgestoßen wird.
Auf Vardø begegnet Ursula Maren und sieht in ihr etwas, das sie noch nie zuvor erlebt hat: eine unabhängige Frau. Absalom hingegen sieht nur eines: die Insel ist von Gott verlassen und muss von der teuflischen Sünde befreit werden.

Weiterlesen