Lesemonat August 2019

Lesemonat_Aug19
Hallo ihr Lieben!

Mit großen Schritten bewegen wir uns auf den Herbst zu und ich freue mich wirklich darauf. Ich mag die Hitze nicht besonders und kann es deshalb kaum erwarten, wenn es endlich etwas kühler wird. Außerdem warten im September noch mein Urlaub auf mich, worauf ich mich natürlich besonders freue. Mal schauen ob ich im September dann auch viele Bücher lese oder eher weniger.
Zunächst aber zu meinen Neuzugängen aus dem August.

Neuzugänge

Neuzugänge_August19

Ich muss zugeben, dass ich mich mal wieder nur halbwegs im Griff hatte, was neue Bücher an geht. Was ich nämlich gestehen muss: auf dem Foto fehlen gleich vier weitere Bücher. Ich habe nämlich Harry Potter 3 & 4 in der neuen Ausgabe aus dem Carlsen Verlag gekauft, um meine Sammlung weiter zu vervollständigen. Außerdem habe ich vergessen „Nevernight – Die Prüfung“ von Jay Kristoff auf das Bild zu holen, das ich günstig bei Arvelle ergattern konnte. Und dann gab es noch ein Rezensionsexemplar von NetGalley auf den Kindle: „Starkes weiches Herz“ von Madeleine Alizadeh.

Auf dem Foto könnt ihr ganz unten den Comic „The Witcher: Von Fleisch und Flammen“ sehen, den ich spontan gekauft habe, um mich weiter auf die Serie vorzubereiten. Ich bin begeistert von der Welt des Witchers und lese gerade auch schon den zweiten Kurzgeschichtenband. Ich freue mich sehr auf die Serie und kann den Comic auch jedem ans Herz legen, der gerne Comics liest und auf Fantasy steht.
„Neun Fremde“ ist das erste Rezensionsexemplar, das ich euch im Lesemonat vorstellen möchte und deshalb gehe ich hier nicht näher darauf ein.
OMG, diese Aisling!“ von Sarah Breen und Emer McLysaght habe ich durch die vielen Empfehlungen auf Instagram bestellt und die Geschichte möchte ich wirklich gerne bald lesen. Die Geschichte klingt witzig, erfrischend und ganz genau nach meinem Geschmack. Auch wenn die Protagonistin 28 Jahre alt ist und damit noch etwas älter als ich, kann ich mich (denke ich) gut mit ihr Identifizieren und deshalb bin ich besonders gespannt auf dieses Buch.
Eine Fortsetzung, die ich viel zu lange nicht in mein Regal gestellt habe war „Die Todeskönigin“ von Sarah Beth Durst. Ich habe den ersten Teil unfassbar geliebt und konnte es eigentlich kaum erwarten, endlich Band 2 in Händen zu halten. Nun habe ich es endlich geschafft und bin so gespannt, ob mir auch dieser Teil so sehr gefallen wird.
Das oberste Buch auf dem Stapel ist „Honeymoon“ von Harlan Coben, das ich ebenfalls zugeschickt bekommen habe und bereits jetzt im September zu Ende las. Deshalb klammere ich dieses Buch hier aus. und gehe nächsten Monat noch einmal genauer darauf ein. Die Rezension dazu könnt ihr hier lesen.

Ausgelesen

Im August habe ich insgesamt 9 Bücher gelesen. Darunter waren drei Mangas und zwei Comics. Das macht insgesamt 3.508 Seiten und ca. 113 Seiten pro Tag. Meine Durchschnittsbewertung liegt bei genau 4 Sternen, was wirklich unfassbar gut ist.

Als erstes habe ich die Mangas „Battle Angel Alita“ Teil 2, 3 und 4 beendet. Ich mochte die Reihe wirklich sehr gerne. Der Zeichenstil ist unglaublich detailreich und die Handlung trieft nur so vor Action, Spannung und unglaublichen Wendungen. Die Charaktere waren alle so unterschiedlich, teilweise aber durchschaubar. Ich bin der Geschichte rund um Alita gerne gefolgt und vor allem das Ende der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Ich kann euch die Manga Reihe also nur ans Herz legen. Als nächstes mache ich mich dann wohl an den Film.

Lesemonat_August19

Anschließend wurde es romantisch mit „Perfectly Broken“ von Sarah Stankewitz aus dem Forever Verlag. Dank NetGalley konnte ich das Buch als Rezensionsexemplar lesen. Inhalt:
Brooklyn verliert auf tragische Weise ihre große Liebe und dadurch auch sich selbst. Sie will ihre Vergangenheit hinter sich lassen und versucht in Bedford neu anzufangen. Deshalb zieht sie auch in die Wohnung, die eine Verbindungstür zwischen ihrem Schlafzimmer und dem Schlafzimmer ihres Nachbarn hat, denn nur so kann sie ihren Neustart wirklich realisieren. Als sie dann die Stimme von Chase hört, fühlt sie sich plötzlich weniger allein und das, obwohl sie ihrem Nachbarn noch nie zuvor begegnet ist. Die Frage, die Brooklyn in diesem Buch hinterherjagt ist: kann sie sich wieder auf jemanden einlassen?

Perfectly BrokenSarah Stankewitz kann Liebesgeschichten schreiben. Sie schafft es die Charaktere unglaublich sympathisch und einfühlsam darzustellen. Ihr Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen und die Art und Weise wie sie erzählt, fesselt einen an die Seiten ihres Buches. Die Handlung war zwar ganz gut aber nichts Neues, es gab leider keine Überraschungen für mich und das fand ich wirklich schade. Dennoch kann ich die Geschichte jedem empfehlen, der gerne mal eine Liebesgeschichte für Zwischendurch liest.

Als nächstes habe ich ein weiteres Rezensionsexemplar beendet „Die Königschroniken – Ein Reif von Silber und Gold“ von Stephan M. Rother. Auf eine Zusammenfassung des Inhaltes verzichte ich an dieser Stelle, da es das Finale einer Trilogie ist und ich natürlich niemanden Spoilern möchte. Ich muss leider sagen, dass mich dieser Abschluss der Trilogie etwas enttäuscht hat, da sehr schnell klar wird, dass eigentlich ein vierter Teil Die Königschroniken_3angedacht war, der jedoch leider gestrichen wurde. Das hat es diesem Buch wirklich schwer gemacht. Man spürt, dass der Autor alles gegeben hat, was er konnte, doch die Zusammenhänge wurden einfach nicht deutlich genug aufgeklärt, Erzählstränge führten quasi ins Nichts und wurden am Ende noch einmal aufgegriffen, damit es eben doch einen Gesamtzusammenhang ergab. Die Charaktere haben sich zwar teilweise weiterentwickelt, aber es wäre sicherlich noch mehr gegangen. Der Schreibstil und die Atmosphäre des Buches waren weiterhin toll habe ich habe mir einfach mehr davon versprochen.

Anschließend habe ich den Witcher Comic, welchen ich weiter oben bereits vorgestellt habe, gelesen. Er hat mir auch wirklich toll gefallen und ich bin sehr begeistert von der Welt, in der Geralt der Hexer den Leser entführt. Ich freue mich sehr darüber bald mehr zu erfahren und kann die Serie wirklich kaum mehr erwarten.

Passend zum Comic habe ich auch den ersten Kurzgeschichtenband von Andrzej Sapkowski „Der letzte Wunsch“ gelesen. Meine erste Berührung mit der originalen Witcher-Welt und es war ein voller Erfolg. Ich habe mich direkt in dieser High Fantasy Welt wohlgefühlt.
Inhalt:
Mit Kämpfen gegen Vampire, Striegen und sonstige Arten an Ungeheuer verdient der Hexer Geralt von Riva sein Geld. Die Auftragslage ist ganz gut und er reist quer durch das Land um die Monster für Geld zu beseitigen. Auf einer seiner Reise mit seinem Freund Rittersporn befreien die beiden einen Flaschengeist, der Geralt zum Verhängnis werden soll, denn durch ihn lernt er die schöne und gefährliche Zauberin Yennefer Der letzte Wunschkennen…

Ich mochte die Kurzgeschichten rund um Geralt von Riva sehr. Man kann sich einen guten Überblick verschaffen, um herauszufinden, ob diese Welt zu einem passt oder eher nicht. Man lernt Geralt kennen und erfährt so einiges spannendes über seine Vergangenheit. Ich wage schon zu sagen, dass mein Game of Thrones Herz durch diese Reihe wieder zu schlagen beginnt.

 

Und wenn wir gerade von Game of Thrones sprechen: als nächstes habe ich den großartigen ersten Teil der Comic Reihe gelesen und absolut geliebt. Ich habe den Comic zum Geburtstag geschenkt bekommen und tatsächlich so lange gebraucht, um ihn endlich zu verschlingen. Ich kann wirklich allen Fans der Bücher & Serie, die auch gerne mal ihre Nase in Comics stecken, empfehlen, sich Game of Thrones anzuschauen. Der Zeichenstil ist wirklich toll, wenn auch seeehr erwachsen. Die Erzählweise gefällt mir sehr und ich wurde direkt nostalgisch, was die ersten Bücher und die erste Staffel angeht. Es wird mal wieder Zeit für ein Rewatch und nächstes Jahr eventuell ein Reread? Wir werden sehen!

Den Lesemonat August habe ich dann mit einem wirklich tollen Highlight beendet „Neun Fremde“ von Liane Moriarty hat mich wirklich umgehauen. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen und könnte gar nicht glücklicher sein.
Inhalt:
Neun Fremde treffen sich in einem abgelegenen Wellness-Resort. Sie alle stecken in einer Lebenskrise und erhoffen sich durch das zehntägige Cleansing einen Neuanfang, um ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Sehr schnell brechen alte Dämme und Geheimnisse kommen ans Licht, die manche Teilnehmer schon sehr lange mit sich herumtragen, denn in Tranquillum House ist nicht alles so, wie es scheint…

„Neun Fremde“ konnte mich von Anfang bis Ende von sich überzeugen. Durch die Unbenanntunterschiedlichen Charaktere, die allesamt zu Wort kommen, hat man als Leser einen wunderbaren Gesamtüberblick der Handlung und erfährt gleichzeitig die Gedankengänge der unterschiedlichen Personen in Tranquillum House. Niemand wird ausgelassen und jeder hat sein Päckchen zu tragen. Die Atmosphäre ist spannend und toll gestaltet, man möchte einfach herausfinden, welche Abgründe hinter den unterschiedlichen Personen warten und der Schreibstil der Autorin tut ihr übriges dazu. Ein wirklich empfehlenswerter Roman!


Und das wars für den Lesemonat im August. Ich habe die Bücher alle sehr genossen, es war kein Flop dabei und ein absolutes Highlight in diesem Monat. Ich bin froh, dass ich nur noch selten daneben greife, was Bücher an geht und bin happy über diesen gelungen Lesemonat.
Schreibt mir gerne, was ihr so gelesen habt, ob ihr eines meiner gelesenen Bücher kennt und wie euer August so war!

Eure Anna!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..