#2 Schon gelesen?

 

cats

Hallo ihr Lieben! 

Im Februar habe ich dieses neue Format vorgestellt, welches ich bei zwei Booktuberinnen gesehen habe. Hier könnt ihr den ersten Beitrag dazu lesen, falls euch interessiert worum es genau geht.
Eigentlich wollte ich alle zwei Monate ein Update hochladen und neue Bücher vorstellen, die ich im letzten Jahr gekauft und noch immer nicht gelesen habe. Es ist zwar schon Mitte Mai, dennoch verzichte ich darauf diesen Monat noch mit einzubeziehen, um im zweit Monats-Turnus zu bleiben.

Update zum vergangenen Beitrag:

Ich habe es nicht geschafft „Der Palast der Borgia“ von Sarah Dunant zu lesen und werde dies wohl auch nicht mehr tun. Die Borgias interessieren mich nicht mehr so, wie vor einem Jahr und deshalb wird das Buch von meinem SuB gestrichen und aussortiert.


Im März 2018 sind drei neue Bücher bei mir eingezogen: 

Die Trabbel-DrillingeDas Hörbuch zu „Die Trabbel-Drillinge“ von Anja Janotta. Es wurde mir vom cbj Audio Verlag unangefragt zugeschickt und ich habe es auch direkt gehört. Leider war das Hörbuch zu gar nicht meins und es gehörte zu einem meiner Flops im März 2018. Mir war recht schnell klar, dass ich mit den Protagonistinnen gar nicht zurecht komme und dieses Gefühl hat sich über das gesamte Hörbuch nicht verändert. Es hat mir keinen Spaß gemacht die Geschichte zu hören und das Ende hat mich eher aufgeregt, als dass es mir gefallen hat. Vielleicht ist es besser bei jüngeren LeserInnen aufgehoben, auch wenn ich es da auch nicht wirklich empfehlen kann, da ich die Botschaft hinter diesem Buch nicht wirklich gut heiße. Hier könnt ihr meine ausführliche Rezension dazu lesen.

Ein Reif von BronzeEin weiteres Rezensionsexemplar war „Die Königschroniken – Ein Reif von Bronze“ von Stephan M. Rother. Ein zweiter Teil, den ich auch bereits gelesen habe. Die Fortsetzung der Königschroniken hat mich wirklich toll unterhalten. Ich konnte mich in diese wundervolle Atmosphäre fallen lassen und die Welt der Königschroniken weiter entdecken. Die Ereignisse spitzen sich zu und alles verläuft rasanter aber auch spannender. Man fiebert mit den Charakteren mit, um die Lösung zu erreichen, auch wenn natürlich klar ist, dass dieser zweite Teil keinen befriedigenden Abschluss parat halten wird. Die Geschichte konnte mich in einigen Punkten sehr überraschen und das hat mich sehr gefreut. Meine ausführliche Rezension könnt ihr hier lesen.

the woman in the windowDas dritte Buch war „The Woman in the Window – Was hat sie wirklich gesehen?“ von A.J. Finn. Diese Geschichte habe ich ebenfalls schon gelesen und für gut befunden. Der Thriller beginnt sehr ruhig, baut langsam die Spannung auf und dann geht alles rasant voran. Es gibt zwei Twists in dieser Geschichte, von denen mich nur einer etwas überraschen konnte, mich aber nicht so wirklich in Begeisterung versetzt hat. Trotzdem hat mir die Geschichte um Anna sehr viel Spaß gemacht und vor allem der Schreibstil des Autors konnte mich für sich einnehmen. Die vielen Seiten des Buches sind nur so vorbei geflogen. Meine Rezension ist hier zu finden.

Im April sind ganze 14 Bücher eingezogen.

Da ich mich in den Monaten April, Mai und Juni in einer Lese- und Blogunlust befand, habe ich mich wohl vor allem dem Buchkauf gewidmet.

Basar der bösen TräumeIch habe mein Stephen King Regal etwas aufgestockt und nicht nur „Basar der bösen Träume“ gekauft, sondern auch „Finderlohn“ und „Revival“. Die Bücher gab es bei arvelle als Aktionspaket und deshalb bin ich wohl auch schwach geworden. Keines der drei Bücher habe ich bisher gelesen und kann auch mit Sicherheit sagen, dass ich dies in den nächsten zwei Monaten auch nicht mehr schaffen werde. Was ich aber auch mit Sicherheit weiß ist, dass ich die Bücher nicht aussortieren werde. Ich liebe Stephen King und seinen Einfallsreichtum. Ich nehme mir aufjedenfall vor in diesem Jahr noch die „Bill Hodges Trilogie“ anzufangen. Von „Basar der bösen Träume“ habe ich bereits einige wenige Kurzgeschichten gelesen, vielleicht sollte ich das beibehalten und ab und an darin blättern.

die klinge des schicksals„Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz ist ebenfalls im April eingezogen und ich bin nach wie vor gespannt darauf wir mir diese Geschichte gefallen wird. Ich werde sehen, ob ich im kommenden Monat Zeit dafür haben werde, die Geschichte anzulesen. Ich rechne fest damit, dass es mir gefallen wird.

Klappentext (via knaur):

Seit vor 150 Jahren der Wald in Yarkin begonnen hat, sich unaufhaltsam auszubreiten, sind die Menschen immer weniger geworden. Die letzten Überlebenden wurden auf eine Halbinsel zurückgedrängt. Immer wieder hat man Expeditionen ausgesandt, um ein Mittel gegen das Vordringen der Bäume zu finden – keine kehrte zurück. Bis die legendäre Kriegerin Danèstra auf Kalenia trifft, die eine schier unglaubliche Geschichte erzählt: von einer Siedlung im Wald und einem grausamen Überfall, der das wahre Böse offenbart habe; und von einer Verschwörung unter Menschen, die nur sie, Kalenia, aufdecken könne. Sie bittet die Kriegerin um Hilfe. doch kann Danèstra ihr wirklich trauen?

quees of fennbirnDer dritte Teil der „Three Dark Crowns“ Reihe „One Dark Throne“ ist im April letzten Jahres bei mir eingezogen und ich habe das Buch immer noch nicht gelesen. Das steht allerdings fest auf meiner Liste für Juni, weil ich endlich wissen will, wie es weiter geht.

„Queens of Fennbirn“ habe ich bereits gelesen und sehr geliebt. Die drei Kurzgeschichten sind sehr unterschiedlich aber jede für sich sehr lohnenswert zu lesen. Man bekommt noch einmal einen ganz anderen Blick für die Welt und die Königinnen, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Meine Rezension könnt ihr hier lesen.

The Wife between usDen Roman „The Wife Between Us“ von Greer Hendricks und Sarah Pekkanen habe ich bereits gelesen und rezensiert. Das Buch hat mir leider nicht zugesagt. Die Geschichte wurde damit beworben, dass es „Gone Girl“ sehr ähnlich sein soll, was absolut nicht der Fall war. Es ist viel ruhiger, hat keine „wtf“ Momente und lebt nur ein wenig von der Angst der Protagonistinnen. Die Spannung nimmt gegen Ende etwas zu aber letztlich konnte mich die Geschichte nicht überzeugen. Die Autorinnen schreiben toll, man kann das Buch sehr schnell lesen und auch der Aufbau ist schlüssig, doch für mich war nichts wirklich überraschend. Ich kann nicht sagen, dass das Buch mir keinen Spaß gemacht hat aber richtig überzeugen konnte es mich auch nicht. Hier könnt ihr die ausführliche Rezension lesen.

Die drei SonnenEbenfalls bereits gelesen bzw. gehört habe ich „Die drei Sonnen“ von Cixin Liu, das im April 2018 bei mir eingezogen ist. Die Geschichte war für mich ein absoluter Überraschungserfolg. Ich hätte nicht gedacht, dass mir diese Art von Sci-Fi aus China gefallen würde und doch hat Cixin Liu mich in Begeisterung versetzt. Die Geschichte ist unglaublich klug und atemberaubend konstruiert. Die Charaktere sind undurchsichtig und die Handlung rasant. Auch wenn ich nicht alle physikalischen Begriffe verstanden habe, ist mir die Bedeutung und der Sinn der Handlung deutlich geworden. Mit dieser Geschichte bin ich Fan von Liu geworden. Meine Rezension ist hier verlinkt.

ArtemisEin weiteres Sci-Fi Abenteuer aus diesem Monat war „Artemis“ von Andy Weir. Leider war dieses Buch kein Highlight für mich, sondern eine recht große Enttäuschung. Es war langweilig, hatte Charaktere ohne jeden Tiefgang und thematisiert unterschiedlichen Content unfassbar problematisch. Ich weiß wirklich nicht was Andy Weir sich dabei gedacht hat ein solches Buch zu schreiben und deshalb ist es für mich auch überhaupt keine Empfehlung. Meine ausführliche Rezension könnt ihr hier lesen.

ElfenköniginEbenfalls bereits gelesen habe ich „Die Shannara Chroniken – Die Erben von Shannara – Elfenkönigin“ von Terry Brooks. Der dritte Teil der Reihe und ein wahres High Fantasy Highlight. Ich bin sehr begeistert von der Geschichte gewesen. Beim Lesen hätte ich nicht gedacht, dass mich Wrens Geschichte derart umhauen würde, obwohl ich bereits sehnsüchtig darauf gewartet habe ihre Sicht der Dinge und vor allem ihre Suche mitzuerleben. Es hat sich aufjedenfall sehr gelohnt.

Als letztes habe ich mir bei arvelle den Schuber zu der Waringham Saga von Rebecca das lächeln der fortunaGablé gekauft. Meine Oma hat tatsächlich erst diesen Monat den ersten Band „Das Lächeln der Fortuna“ gelesen und war begeistert. Mein Interesse an der Reihe ist nach wie vor groß und da meine Oma das Buch toll fand, kann ich mir eigentlich sicher sein, dass es mir genauso gut gefallen wird. Deshalb werde ich auch dieses Buch auf meine Liste für den Juni setzen.

Klappentext via Lübbe:

England 1360: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, zählt der zwölfjährige Robin zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schickaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft.
Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe – und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Doch das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich, und während ein junger, unfähiger König England ins Verderben zu reißen droht, steht Robin plötzlich wieder seinem alten Todfeind gegenüber…


Ich hoffe ihr hattet ein wenig Spaß an diesem Beitrag und vielleicht habe ich euch Lust auf das ein oder andere Buch gemacht.

Habt noch einen schönen Tag!
Anna

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “#2 Schon gelesen?

  1. Kate schreibt:

    Hallöchen,
    als ich deinen März-Rückblick gerade gelesen habe, dachte ich schon „Ohoh“. Das sieht bei mir definitiv etwas anders aus. Schlechter :D Aber der April beruhigt mich jetzt wieder, weil du da ja auch noch nicht alles gelesen hast.
    Ich liebe die „Three Dark Crowns“-Reihe! ♥ Die Kurzgeschichtensammlung muss ich mir auch unbedingt noch holen.
    Mein nächstes „Schon gelesen?“ kommt Ende Juni online. Ich bin ja schon gespannt, wie es da bei mir aussehen wird.
    Liebste Grüße, Kate

    Gefällt 1 Person

  2. Anna schreibt:

    Huhu,
    ja, der April hat da eindeutig ein Loch reingerissen xDD das liegt aber mit Sicherheit auch daran, dass ich da sehr wenig gelesen und viel gekauft habe xD erinnere mich aufjedenfall daran, dass ich da ne große Leseflaute hatte 😅 mal sehen wie die nächsten Monate so aussehen werden..

    Hab einen schönen Tag!

    Gefällt mir

  3. Melanie schreibt:

    Huhu! 🤗 Das Hörbuch zu den Trabbel-Drillingen habe ich auch bekommen und fand es okay, aber eben auch nicht überragend spannend. Wahrscheinlich für eine jüngere Zielgruppe gut geeignet. „Artemis“ hatte ich ebenfalls als Hörbuch erhalten und habe es abgebrochen, weil mir die ganze Story zu wirr war. Da kam ich nicht hinterher. Ganz liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.