Lass sie nicht in dein Haus | Adele Parks

 

Lass sie nicht in dein Haus

Titel: Lass sie nicht in dein Haus
Autorin: Adele Parks
Übersetzerin: Birgit Salzmann
Format: E-Book
Preis: 8,99 €
Seitenzahl: 480 Seiten
Verlag: Harper Collins
ISBN: 978-3-959-67825-4
Bewertung: 2 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Melanie musste die Uni verlassen, weil sie ungewollt schwanger wurde. So hat sie auch ihre beste Freundin Abigail aus den Augen verloren, die nach einer Heirat in Amerika berühmt wurde. Doch nach jahrelanger Funkstille meldet sich Abi plötzlich bei Mel. Rob und sie lassen sich scheiden und Abi kehrt nach England zurück. Spontan lädt Mel ihre ehemals beste Freundin ein, bei ihr und ihrer Familie zu wohnen. Doch dann kommt Mel einem Geheimnis auf die Spur, das sie an der Ehrlichkeit ihrer Freundin zweifeln lässt…


Als ich mir den Klappentext angeschaut habe und in die Leseprobe hineingelesen war ich davon überzeugt, dass dieses Buch genau das richtige für mich ist. Herzlichen Dank an NetGalley und den Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar! Die Handlung war spannend geschrieben und mich hat es sehr interessiert was es mit Mel und Abi auf sich hat. Doch je weiter ich in der Geschichte voran gekommen bin, desto frustrierter wurde ich.

Eigentlich ist mir Melanie sehr sympathisch gewesen. Eine Frau, die alles vom Leben hat. Einen Job, der ihr Spaß macht, einen liebevollen Ehemann und drei wundervolle Kinder. In ihrem Eigenheim fühlt Mel sich gut aufgehoben und ist glücklich. Als die Mail von Abigail Curtiz bei ihr eintrifft ist sie zunächst irritiert und antwortet nicht sofort. Doch dann entscheidet sie sich spontan dazu ihre ehemals beste Freundin zu sich einzuladen. Was sie sich damit antut weiß sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Für mich als Leserin wurde aber direkt eine Veränderung bei Mel deutlich. Sie fühlte sich nicht  mehr wohl in ihrem eigenen Haus. Abi würde sie besuchen, bei ihnen übernachten. Sie wusste wie reich und berühmt sie war und deshalb wollte sie ihr Haus aufhübschen. Dass dieses Haus zuvor aber ausgereicht hat um sie glücklich zu machen, schien sie völlig vergessen zu haben. Es galt nur noch Abi zu beeindrucken.

Man merkt direkt beim Lesen, dass die Freundschaft zwischen Mel und Abi nicht wie normale Freundschaften ablief. Abi ließ sich erstrahlen und Mel war sozusagen aus ihrem Gefolge. Niemand sollte sich zwischen sie drängen, Mel war immer nur dazu da Abi anzuhimmeln. Und Mel ist das nicht schwer gefallen. Sie selbst war nicht so selbstbewusst wie ihre Freundin Abi und liebte es daher einen Schritt hinter ihr zu stehen. Bis sie dann schwanger wurde und es nicht ertrug auch nur eine Sekunde länger an der Uni zu bleiben. Sechs Jahre später lernt sie ihren jetzigen Mann Ben kennen und bekommt noch zwei wundervolle Mädchen. Ihr Leben war perfekt, bis Abi wieder hineintritt und Mel zurück in ihre Jugend versetzt wird.
Kaum ist Abi da, dreht sich alles nur noch um sie. Sie trinkt, raucht, geht teuer essen und kleidet sich unglaublich sexy. Sie macht sich im Leben der gesamten Familie breit und nach und nach wird es für Ben zu viel. Doch Mel interessiert sich nicht mehr sehr dafür, was ihr Ehemann oder ihre Kinder für Bedürfnisse haben. Für sie steht Abi voll und ganz im Mittelpunkt. Sie will sie beeindrucken, mit ihr mithalten und sich wieder jung fühlen ohne zu merken, was dabei alles in den Hintergrund rückt.

Abi selbst kommt in diesem Buch ebenfalls zu Wort und stellt ihre Sicht der Dinge dar. Man spürt sofort, dass sie alles andere als begeistert von Mels Leben ist. Sie hasst es dort zu sein und doch scheint sie nichts anderes zu wollen. Sie genießt es das Leben von ihrer ehemals besten Freundin durcheinander zu bringen. Sie will durch ihre Erscheinung provozieren, auffallen und protzen was nur geht. Dabei scheut sie nicht davor zurück die Wahrheit zu ihren Gunsten zu verdrehen und anzupassen. Es spielt für sie keine Rolle und das kommt in der Geschichte sehr gut heraus. Abi ist der unerträglichste und ignoranteste Mensch den man sich vorstellen kann.
Und durch ihr Auftauchen verändert sich auch Mel. Sie wird nachlässig und wie ein Hündchen. Sie läuft Abi nach und tut alles, um ihr zu gefallen. Es spielt keine Rolle mehr was ihr Ehemann oder ihre Kinder wollen. Nur noch Abi ist wichtig für Mel und das fand ich schrecklich. Sie hat sich in einen Teenager verwandelt, der nur noch darum bettelt von ihrer besten Freundin beachtet zu werden.
Eines steht jedoch überdeutlich zwischen den beiden: die Vergangenheit ist für keine von den zweien abgeschlossen und wenn heraus kommt, was sie beide zu verheimlichen versuchen, dann könnte das Folgen für jeden der Beteiligten haben.

Der große „Knall“ kam für mich keineswegs überraschend, denn ich habe mit einer derartigen Wendung gerechnet. Ich habe mir sehr schnell gedacht, dass hinter Abis Auftauchen sehr viel mehr steckt und jedes Geheimnis, das im Klappentext als so schrecklich angeteasert wurde, habe ich vorher erraten. Nichts war spannend oder besonders überraschend. Meine Vorfreude auf Wendungen und Twists wurde sehr schnell getrübt, denn alles war vorhersehbar. Und zwar schon seht weit im voraus. Ich habe mich während des Lesens fast schon gelangweilt und nur darauf gewartet, dass endlich das passiert, was ich schon erahnt habe. Auch das Ende konnte mich nicht weiter überraschen, was wirklich schade war.

Fazit

Leider konnten mich weder die Charaktere Mel und Abi, noch die Handlung an sich überzeugen. Alles ist unglaublich stereotyp abgelaufen. Nichts innovatives, nichts Neues. Ich konnte keine Sekunde nachvollziehen wieso sich Mel so zu Abi hingezogen gefühlt hat. Mir wurde nicht klar, weshalb Ben sich nicht durchgesetzt hat, um Abi nach einem Monat aus dem Haus zu bekommen und gleichzeitig war Abis Verhalten schon abstrus Provokant. Sie als Person war unerträglich und ihre Handlungen dazu sind mir sauer aufgestoßen. Letztlich waren all meine Hoffnungen auf die Handlung geladen, die jedoch auch nicht mithalten konnte. Nichts war wirklich spannend oder überraschend. Deshalb kann ich die Geschichte nicht empfehlen.

 

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Lass sie nicht in dein Haus | Adele Parks

Schreibe eine Antwort zu elizzy91 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.