Lesemonat Januar 2019

 

Lesemonat_Jan19

Hallo ihr Lieben, 
der Februar ist da und damit ist es an der Zeit einen letzten Blick zurück in den Januar zu werfen. Ich muss sagen, dass der Januar wirklich ein toller Start in das neue Jahr war. Ich habe meinen Vorsatz, ordentlich auszusortieren, erfüllt. Ich fühle mich befreit, wohl und glücklicher, als 2018. Mein SuB (Stapel ungelesener Bücher) ist durch diese Aufräumaktion um einiges gesunken und der Januar hat dazu ebenfalls sehr gut beigetragen. Doch bevor ich euch vorstelle was ich alles gelesen habe, möchte ich euch meine Neuzugänge aus dem Januar zeigen.

Neuzugänge
Lesemonat_Jan19_Neu
Direkt zu Beginn des Jahres habe ich „Magic Cleaning“ von Marie Kondo bestellt und nach ihrer sogenannten KonMarie Methode Ordnung in meine vier Wände gebracht. Sie hat mir gezeigt, wie ich aussortieren und dann neu sortieren kann, was mich nicht nur  motiviert, sondern auf eine gewisse Weise auch glücklich gemacht hat. Dieser Neuzugang hat sich in jedem Fall gelohnt.

Anfang des Jahres habe ich eine Freundin in Wales besucht und hatte bei der Rückreise einen längeren Aufenthalt am Londoner Flughafen Heathrow. Da mein Kindle keinen Akku mehr und ich das passende Ladegerät natürlich zu Hause vergessen hatte, musste also ein Buch her. „A Simple Favour“ von Darcey Bell sprang mir schließlich nach einigem stöbern ins Auge und da ich den Film sowieso sehen wollte, habe ich das Buch gekauft und noch am Flughafen über 100 Seiten darin gelesen.

Spontan habe ich „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ von Otfried Preußler gekauft. Die Räuber Hotzenplotz Bücher haben meine Kindheit begleitet und ich habe immer gewusst, dass ich dieses neue Abenteuer von Kasperl und Seppl eines Tages lesen würde. Als ich es im Laden habe stehen sehen konnte ich nicht daran vorbei gehen.

Das Zeichen der Wahrheit“ und „Das Zeichen des Sturms“ von Susan Dennard sind die ersten beiden Teile der Magislande Reihe. Der erste Band ist als Hardcover unter dem Titel „Die Schwestern der Wahrheit“ bereits vor einiger Zeit erschienen. Nun kam eine Neuauflage als Broschur heraus und da ich meine Reihen gerne zusammenpassend im Regal stehen habe, habe ich beide Bände gebraucht gekauft. Den ersten Teil habe ich damals als Hardcover gelesen und möchte nun die Broschur rereaden, um die Reihe weiter verfolgen zu können. Falls euch die Reihe interessiert, ihr aber nicht so lange auf den dritten Teil warten wollt: dieser erscheint in einigen Tagen unter dem Titel „Bloodwitch“ auf Englisch.

Eine Neuerscheinung, die ich ebenfalls recht spontan gekauft habe ist „The lie she never told“ von Laura Labas aus dem Drachenmondverlag gewesen. Nicht nur das Cover hat mich angesprochen, sondern auch der Klappentext, der einfach so spannend klang. Also habe ich das Buch gekauft und anschließend gelesen.

Zum Schluss kam die limitierte Sonderausgabe von „Someone New“ von Laura Kneidl bei mir an. Ich wollte die Geschichte gerne lesen, weil ich Laura Kneidls Schreibstil wirklich toll finde und so viele Blogger vorab bereits ordentlich die Werbetrommel gerührt haben. Da ich sowohl Cover als auch Klappentext toll fand habe ich nicht lange überlegt und mir das Buch bestellt. Glücklicherweise habe ich die Sonderausgabe noch bekommen, denn sie ist wirklich toll gestaltet.

Ausgelesen
Im Januar habe ich 8 Bücher gelesen. Das macht insgesamt 3.465 Seiten, das sind ca. 112 Seiten pro Tag. Meine Durchschnittsbewertung liegt im Januar bei sehr guten 3,9 Sternen. Ich habe wirklich tolle Bücher gelesen, die mir viel Freude bereitet haben.

Lesemonat_Jan19_ausgelesen

Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ habe ich direkt an dem Tag gelesen, als ich es gekauft habe, da es mit seinen wenigen Seiten als Kinderbuch natürlich eine kurzweilige Lektüre ist. Ich hatte sehr viel Spaß mit den Helden aus meiner Kindheit und war glücklich, dass ich das Buch gekauft habe. Es hat sich eindeutig gelohnt und ich würde das Buch jedem empfehlen, der Fan vom Räuber Hotzenplotz ist, oder noch werden möchte.

Für mich war „Feuer und Blut“ von George R. R. Martin ein absolutes Must-Read. Ich bin großer Fan von der „Das Lied von Eis und Feuer“ Buchreihe und der dazugehörigen Serie „Game of Thrones“. Da eines meiner liebsten Häuser das der Targaryens ist, hatte ich großen Spaß mit dieser Familienchronik. Sie ist unfassbar ausführlich und zeigt, wie tief sich George R. R. Martin mit seiner Welt auseinandergesetzt hat. Hier könnt ihr meine Rezension zu diesem Buch lesen.

Red Rising“ von Pierce Brown war eines meiner absoluten Highlights. Ich habe sowohl Band 1 als auch Band 2 gelesen und geliebt. Beide Bücher haben die perfekte Mischung aus Spannung, Action, ausgereiften Charakteren und einem genialen Setting. Im Februar möchte ich definitiv Band 3 und eventuell auch Band 4 lesen. Diese Reihe ist für alle geeignet, die gerne einmal ein Sci-Fi Abenteuer lesen und sich in die Welt der Planeten entführen lassen möchten. Es lohnt sich in jedem Fall der Geschichte von Darrow eine Chance zu geben.

Mein Spontankauf „The lie she never told“ von Laura Labas habe ich in kürzester Zeit gelesen. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, der sich locker und leicht lesen lässt. Leider konnte das Buch mich nicht zu hundert Prozent überzeugen, denn der Fall an sich war spannend und eigentlich war viel Potential in der Ausgangssituation. Leider war das Ende für mich völlig überzogen und doch etwas weit hergeholt, was ich wirklich schade gefunden habe. Wer Fan von Laura Labas ist, der macht mit diesem Buch bestimmt nichts falsch. Allerdings sollte man keine allzu hohe Erwartungen haben, denn der Klappentext hat spannender geklungen, als er letztlich war.

Um meinen Vorsatz für 2019 auch wirklich umsetzen zu können habe ich mir Marie Kondos Buch „Magic Cleaning“ direkt vorgenommen und gelesen, bevor ich zur Tat schritt. Es hat mir wirklich Spaß gemacht mir die KonMarie Methode anzuschauen und anschließend auszutesten, was für mich funktioniert und was nicht. In meiner Rezension könnt ihr mein Fazit zum Buch lesen.

Wie ihr bei den Neuzugängen schon gelesen habt, habe ich bereits am Flughafen in London über 100 Seiten von „A Simple Favour“ gelesen. Das Buch habe ich schnell beendet und es hat einige Überraschungen für mich bereit gehalten. Eigentlich habe ich nicht sehr viel davon erwartet und ich denke das war das Gute daran. Es hatte Spannung, ein bisschen Action, einige Momente, in denen ich einfach nicht mehr wusste was eigentlich los ist und ein wirklich tolles Ende. Die Art wie Darcey Bell schreibt gefällt mir sehr und ich kann euch das Buch wirklich empfehlen. Auf Deutsch ist das Buch unter dem Titel „Nur ein kleiner Gefallen“ erhältlich, die Verfilmung kommt im April auf DVD in die Läden.

Mein Flop für diesen Monat war leider „Deine letzte Lüge“ von Clare Mackintosh. Das Buch sollte eigentlich ein Psychothriller sein, das war es jedoch in keiner Weise. Die Spannung, die zu Beginn noch aufgebaut wird, weicht sehr schnell der Langeweile. Es passiert im Prinzip kaum etwas, erst ganz am Ende des Buches kommt die Action auf, die für mich aber längst keinen Thriller ausmacht. Wenn euch meine ausführliche Rezension interessiert dann klickt hier.


Wie war euer Lesemonat im Januar? Gab es ein Highlight? Ein Flop? Oder war alles eher durchwachsen? Habt ihr euch etwas für den Februar vorgenommen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! 
Anna

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.