Halbjahreshighlights 2018

Hallo ihr Lieben! 

Ich hatte Lust auf etwas Neues und möchte euch deshalb heute meine Halbjahreshighlights vorstellen. Das habe ich auf diese Weise noch nie gemacht und bin gespannt wie und ob es überhaupt bei euch ankommt.
Ich aktualisiere meine Leseupdates regelmäßig bei Goodreads, dort halte ich alles fest: welche Bücher ich neu dazu kaufe, was ich aussortiere und wie meine Lesefortschritte sind. Goodreads habe ich auch zu Hilfe genommen um herauszufinden wie viele Bücher ich von Januar bis Juni mit 5 Sternen bewertet habe.

LRM_EXPORT_20180713_101712Es sind ganz genau 6 Titel. Davon zwei Comics, ein Hörspiel und eine Kurzgeschichtensammlung. Ihr seht: alles wild durcheinander und gar nicht so viele wie ich erwartet habe. Ich hätte gedacht, dass ich öfter 5 Sterne vergeben habe. Doch der eigene Eindruck kann täuschen.

Processed with VSCO with f2 preset

Direkt im Januar habe ich das erste Highlight gelesen: „Die Stadt der Träumenden Bücher – Die Katakomben“ von Walter Moers und Florian Biege. Der zweite Teil der Graphic Novel Adaption des Buches von Walter Moers hat mich wieder komplett begeistert. Die Zeichnungen sind so voller Liebe gestaltet und man kann sich an all den Eindrücken gar nicht satt sehen. Da ist mir nichts anderes übrig geblieben als 5 Sterne zu vergeben. Hier könnt ihr die Rezension dazu lesen.

Inhalt:
Hildegunst von Mythenmetz ist in Buchhaim einer Intrige zum Opfer gefallen und wurde in die Katakomben unter der Stadt verbannt. Während er verzweifelt versucht den Weg zurück zu finden begegnet er den Buchlingen und kommt einigen Geheimnissen auf die Spur, bis er erneut in schreckliche Gefahr gerät und um sein Leben fürchten muss…

Fast den ganzen Februar über hat mich dann „Die Arena“ von Stephen King begleitet. Die ArenaUnd wow! Was für ein Buch, was für eine Geschichte, was für ein Abenteuer! Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und konnte kaum aufhören zu lesen. Diese Geschichte ist eindeutig ein absolutes Jahreshighlight! Ich habe so sehr mit den Charakteren gelitten aber auch gelacht, ich war verzweifelt, ich war erleichtert, ich habe unglaublich viel gefühlt, während ich dieses Buch gelesen habe und denke, dass es kaum einem anderen Autor gelingen kann, etwas so geniales zu Papier zu bringen. Ich bin absolut begeistert und kann dieses Buch nur jedem empfehlen!

Inhalt:
Chester’s Mill ist eine ganz normale Kleinstadt. Bis an einem Herbsttag plötzlich die Welt der Bewohner dieser Kleinstadt völlig auf den Kopf gestellt wird: eine unsichtbare Wand trennt sie von der Außenwelt. Flugzeuge zerschellen daran, Autos explodieren und Tiere sowie Menschen werden zweigeteilt. Keiner weiß woher die unsichtbare Wand kommt, was sie bewirkt und weshalb sie überhaupt da ist. Für die Bewohner von Chester’s Mill gibt es kein Entrinnen und der Kampf ums nackte Überleben beginnt schneller, als alle erwartet haben…

Die drei SonnenDas nächste absolute Highlight hat ein wenig auf sich warten lassen. Es war „Die drei Sonnen“ von Cixin Liu als Hörspiel, welches ich im April gehört habe. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich wirklich große Lust auf Sci-Fi hatte und deshalb glücklich war, das Hörspiel hören zu können. Ich habe aber nicht erwartet, dass dieses Buch bei mir derart einschlagen würde. Ich möchte unbedingt noch das Buch kaufen, um die Geschichte eines Tages selbst lesen zu können. Sie ist so gewaltig und großartig, dass es mir wirklich schwer fällt zu beschreiben wie gut es mir gefallen hat. Die Idee ist einfach genial, das Buch unglaublich komplex und man muss viel selbst denken. Doch durch die tollen Sprecher konnte ich mich komplett fallen lassen und war regelrecht an die Geschichte gefesselt. Ein geniales Buch, das für alle Sci-Fi Fans ein wahrer Schatz ist! Hier findet ihr meine Rezension dazu.

Inhalt:
China, Ende der 1960er Jahre: im ganzen Land herrscht die Kulturrevolution und die junge Astrophysikerin Ye Wenjie muss Schreckliches durchleben. Doch dann wird ihr ein Angebot gemacht, das sie nicht ablehnen kann und sie beginnt an einem Forschungsprojekt zu arbeiten. 50 Jahre später wird Wang Miao, ein Nanowissenschaftler, mit unerklärlichen Ereignissen konfrontiert und findet sich inmitten einer Organisation wieder, die ihn und seine Sicht auf die Welt völlig verändern wird.

Zu meinem Geburtstag habe ich ein „Han Solo“ Comic geschenkt bekommen worüber ichHan Solo Comic mich unglaublich gefreut habe. Er ist mein liebster Star Wars Charakter und ich kann einfach nicht genug von ihm haben. Gemeinsam mit meinem jüngeren Bruder war ich auch im neuen Film um den jungen Han Solo und habe es sehr genossen den Film anzuschauen. Der Comic hat mir auch unglaublich viel Spaß gemacht. Die Zeichnungen sind toll und die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen. Ich halte aufjedenfall die Augen offen, ob noch mehr davon erschienen ist oder noch erscheinen wird. Diesen Comic kann ich immer wieder lesen und meine Freude daran lässt einfach nicht nach. Wer also auch Han Solo Fan ist, sollte sich diesen mal näher anschauen.

die schwester der königinAnschließend bin ich im Juni mit Freunden auf eine Hütte gefahren und wollte unbedingt ein Buch mitnehmen, das meine Leseflaute beendet. Meine Wahl ist auf „Die Schwester der Königin“ von Philippa Gregory gefallen und die Geschichte ist bei mir eingeschlagen wie eine Bombe. Ich war davor schon fasziniert von Anne Boleyn. Nach diesem Buch war das Interesse an ihr nur noch stärker. Sie hat in der englischen Geschichte so viel bewegt und verändert. Auch wenn sie höchstwahrscheinlich eine sehr anstrengende Person war, so hat sie doch ihren Willen bekommen: sie wurde Königin. Ihretwegen hat sich die englische Kirche von der römischen abgespaltet. Ihretwegen hat der König den Bruch mit Rom durchgeführt. Sie hat unglaubliches vollbracht und ich kann einfach nicht genug davon bekommen über sie zu lesen. Für Fans von historischen Romanen und dem englischen Königshaus kann ich dieses Buch wirklich nur empfehlen. Philippa Gregory hat mich erneut absolut begeistert und ich freue mich darauf die restlichen Bücher von ihr, die noch auf meinem SuB liegen, zu lesen. Meine Rezension findet ihr hier.

Inhalt:
Mary Boleyn kommt mit 14 Jahren an den englischen Königshof. Henry VIII. regiert dort bereits mit seiner Königin Katharina von Aragon. Als das junge und schöne Mädchen dem König ins Auge sticht schreckt ihre Familie nicht davor zurück die frisch verheiratete Mary in das Bett des Königs zu manövrieren. Zwischen all den Intrigen am Hof ist jedoch nichts so gefährlich wie die Mätresse des Königs zu sein, denn Henry bei Laune zu halten ist ein sehr schwieriges Unterfangen und seine Aufmerksamkeit wendet sich nach einiger Zeit immer mehr Marys Schwester Anne zu.
Wird die Rivalität der Schwestern ihre Liebe zueinander trüben und was wird mit Mary passieren, wenn sich der König für Anne und gegen sie entscheidet?

Ende Juni habe ich dann das letzte Highlight für das erste Halbjahr 2018 gelesen: „Queens of Fennbirn“ von Kendare Blake. Ein Kurzgeschichtenband mit zwei Kurzgeschichten aus der Welt von „Three Dark Crowns“. Diese Reihe habe ich im November letzten Jahres begonnen und war absolut begeistert. Ich mochte die Idee von Kendare Blake und die Welt, die sie erschaffen hat. Unglaubliche Magie aber auch schreckliche Grausamkeiten herrschen in Fennbirn. Es war mir klar, dass ich die beiden Kurzgeschichten auch unbedingt lesen möchte und als das Buch endlich herausgekommen ist habe ich es direkt bestellt und nun auch endlich gelesen. Beide Geschichten sind wundervolle Erzählungen, die zum einen die drei Königinnen als junge Mädchen näher beleuchten und zum anderen eine Legende erzählt, die in Fennbirn bekannt ist. Beide Geschichten sind mir sehr ans Herz gegangen und wer Fan der Reihe ist, wird daran wohl auch nicht vorbei kommen. Ich hoffe sehr, dass beide Kurzgeschichten auch ins Deutsche übersetzt werden, damit die Fans der Reihe, die lieber auf deutsch lesen, auch in ihren Genuss kommen. Meine Rezension könnt ihr hier lesen.

Inhalt:
Zwei Kurzgeschichten in einem Buch:

The Young Queens
Die drei jungen Königinnen Mirabella, Arsinoe und Katharine haben nicht immer geplant sich gegenseitig zu töten. Bis zu ihrem sechsten Lebensjahr sind die Drillinge gemeinsam aufgezogen worden, bevor sie zu den Familien geschickt werden, die sie auf ihre Aufgabe vorbereiten sollten: die einzige Königin von Fennbirn zu werden. In dieser Kurzgeschichte wird es möglich einen Blick auf die jungen Königinnen zu werfen, bevor ihre Leben sich auf drastische Weise verändern wird.

The Oracle Queen
Jeder in Fennbirn kennt die Geschichte der letzten Orakel-Königin Elsabet: zerfressen von Paranoia und schließlich durch ihre eigene Gabe völlig im Wahn, löscht die Königin drei komplette Familien aus. Was damals geschehen ist und wie es dazu kommen konnte wird diese Kurzgeschichte offenbaren.


Ich erwarte das zweite Halbjahr voller Spannung und hoffe, dass sich noch einige weitere Highlights dazu gesellen werden. Ich muss zugeben, dass es mir dieses Jahr offenbar sehr gut gelingt Bücher für mich auszuwählen, die mir auch gut gefallen. Ich habe sehr viel mehr gute Bücher gelesen als weniger gute, was mich natürlich sehr freut. Ich hoffe sehr diese kurze Rundschau hat euch gefallen und ich konnte euch vielleicht eines der Bücher, die für mich richtige Highlights waren, näher bringen. Schreibt mir doch gerne, wenn ihr eines davon auch schon gelesen habt und wie es euch gefallen hat, das würde mich wirklich sehr interessieren.

Habt noch einen schönen Tag!
Anna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.