Lesemonat November 2017

Hallo ihr Lieben!

Es ist soweit! Der Dezember ist angebrochen und damit startet offiziell die Vorweihnachtszeit. Ich bin dieses Jahr schon ganz gut aufgestellt und habe bereits die meisten Weihnachtsgeschenke gekauft. So früh, war ich selten dran :D Ich freue mich jetzt schon auf die schönen Stunden mit meiner Familie und hoffe, dass alle gut zur Ruhe kommen.

Passend dazu ist gestern unser Blogger Adventskalender gestartet! Schaut unbedingt bei Isa vorbei, sie hat heute Türchen Nummer 2 geöffnet!

Nun soll es aber wieder um Bücher gehen, denn der November ist zu Ende und ich möchte euch vorstellen, was sich buchig bei mir getan hat. Ich muss dabei zugeben, dass ich keine Ahnung habe, wie ich es geschafft habe, so viele Bücher zu lesen und nebenher noch zu arbeiten. Anscheinend hat mein Zeitmanagement diesen Monat super funktioniert. Das zu wiederholen wird wahrscheinlich ein Ding der Unmöglichkeit aber das muss ja auch nicht sein :D

lesemonat_blog


Neu im November

FlugangstAls erstes habe ich mir im November das neue Buch von Sebastian Fitzek gekauft. „Flugangst 7A“ musste bei mir einziehen. Ich hoffe, dass ich es schaffe das Buch im Dezember zu lesen, denn ich bin unglaublich gespannt auf die Geschichte. Es gibt so viel unterschiedliche Meinungen dazu.. ich muss mir meine Eigene bilden.

 

 

Außerdem haben mich auch diesen Monat zwei Königskinder erreicht. Zum einen „Die Anarchie der Buchstaben“ von Kate de Goldi, welches ich bereits gelesen habe und „Annähernd Alex“ von Jenn Bennett, auf das ich schon sehr gespannt bin. Ich möchte meine Sammlung an Königskinder so groß wie möglich machen und deshalb wird es auch nächstes Jahr noch einige Neuzugänge aus diesem Verlag geben.

Von Robert Harris habe ich im November gleich zwei Bücher gekauft: „Pompeji“ und Pompeji„Konklave“. Von Letzterem habe ich schon sehr viel Gutes gehört und auf „Pompeji“ bin ich durch ein Musikstück aufmerksam geworden, welches aufgrund des Buches komponiert wurde.

 

 

 

 

Für die Schule habe ich mir „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel angeschafft. Ich bin sehr gespannt auf dieses, in Schulen, doch recht beliebtes Buch. Vielleicht werde ich es eines Tages auch einmal mit meinen Schülern lesen.

Die Blutkönigin„Die Blutkönigin“ von Sarah Beth Durst habe ich vom Penhaligon Verlag zugeschickt bekommen und direkt im November gelesen. Das Buch ist für mich ein absolutes Highlight gewesen und hat mich mit allem, was darin geschehen ist, komplett überrascht.

 

 

 

Außerdem habe ich „QualityLand“ von Marc-Uwe Kling gelesen, da ich es für mein Studium gebraucht habe und auch diese Geschichte konnte mich komplett überzeugen. Viel Witz aber auch Ernsthaftigkeit haben sich dahinter verborgen.

Ebenfalls vom Bloggerportal zugeschickt bekommen habe ich die Graphic Novel von „Diedie stadt der träumenden bücher Stadt der träumenden Bücher“ von Walter Moers und Florian Biege. Ich wollte wissen, ob die Welt der Bücher von Walter Moers etwas für mich ist und musste zugeben, dass ich wirklich blöd war zu glauben, dass es nichts für mich ist. Die Graphic Novel ist großartig gestaltet und einfach wunderschön!

 

 

 

Den zweiten Teil der „Three Dark Crowns“-Reihe von Kendare Blake musste Ende November bei mir einziehen. Ich konnte nicht länger warten, um „One Dark Throne“ zu lesen, denn ich wollte unbedingt wissen wie es mit der Reihe weiter geht.

GwendyAußerdem habe ich noch spontan „Gwendys Wunschkasten“ von Stephen King und Richard Chizmar gekauft. Ich wollte einfach wissen, was es mit dieser Kurzgeschichte auf sich hat und kann nur sagen, dass es sich absolut gelohnt hat.

 

 

 

Gelesen im November

Statistik

Gelesene Bücher: 16 Bücher
Davon: 1 Graphic Novel, 1 Hörbuch, 2 Kurzromane

Im November habe ich insgesamt 5679 Seiten gelesen, das ca. 189 Seiten pro Tag bedeutet. Meine Durchschnittsbewertung liegt bei 4,1 Sternen.

Die Bücher

TigermilchAls erstes habe ich eines der Uni Bücher gelesen „Tigermilch“ von Stefanie de Velasco. Ein Jugendbuch, das mich sehr berührt hat. Ungeschönt zeigt die Autorin auf, wie manche Jugendliche aufwachsen. Wie das Leben ihnen mitspielen kann und wie sie irgendwie damit fertig werden müssen. Von mir gab es 4 Sterne für die Geschichte und ich freue mich jetzt schon darauf, es in der Uni genauer zu besprechen. Im Anschluss daran gibt es auch eine Rezension von mir.

 

Als nächstes habe ich ein Rezensionsexemplar gelesen „Dream On“ von Nikolas Stoltz. Leider konnte mich dieser Thriller nicht von sich überzeugen. Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen, doch die Umsetzung war mir persönlich viel zu konstruiert und vorhersehbar. Sehr schade, denn ich konnte leider nur 2 Sterne vergeben.

Für die Aktion „1 Jahr – 1 Verlag“ habe ich „Der Weichensteller“ aus dem Kopfkino VerlagProcessed with VSCO with f2 preset gelesen. Dieser Kurzroman hat mir ganz gut gefallen. Das Ende war nicht ganz so meins, allerdings kann ich durchaus verstehen, wieso der Autor es so gemacht hat. Es gab drei Sterne von mir.

 

 

 

 

Für den Stephen King November habe ich außerdem gemeinsam mit einer Freundin „Carrie“ gelesen. In weniger als 24 Stunden hatten wir das Buch beendet und ich bin absolut begeistert von der Geschichte. Ich liebe es, wie Stephen King schonungslos darstellt, wie Carrie gehänselt wird und wie dieses Mädchen, das sich nichts sehnlicher gewünscht hat, als endlich dazuzugehören, zu der Furie wird, die sie geworden ist. Absolut genial geschrieben und deshalb hat es auch 5 Sterne von mir bekommen.

Processed with VSCO with f2 preset

Ein weiteres Buch für die Uni habe ich im November ebenfalls beendet: „Zweier Ohne“ von Dirk Kurbjuweit. Meine Professorin hat angedeutet, das das Buch heftig in der Kritik gestanden hat und ich kann mir eine bzw. zwei Szenen vorstellen, die diese Kritik begründet haben. Das Buch hat mir überhaupt nicht gefallen. Der Aufbau war recht langatmig, die Handlung quasi gar nicht vorhanden und ich weiß bis heute nicht, was der Autor mir wirklich damit sagen wollte. Daher gab es von mir nur 2 Sterne. Die Rezension wird wahrscheinlich auch erst nach der Besprechung in der Uni erscheinen.

Anschließend daran habe ich zu meinem Graphic Novel gegriffen. „Die Stadt der Träumenden Bücher“ von Walter Moers und Florian Biege hat mich völlig überrascht und begeistert. Ich hätte eigentlich erwarten müssen, dass mir diese Graphic Novel gut gefällt und hoffe insgeheim, dass ich das Buch von meinen Brüdern zu Weihnachten bekomme xD Walter Moers Welt hat mich völlig von sich eingenommen und ich möchte unbedingt wissen, wie die Geschichte als Buch zu lesen ist. Für alle Fans und solche, die es noch werden wollen eine absolute Empfehlung.

Processed with VSCO with f2 preset

Weil diese Graphic Novel ja nicht allzu lange war habe ich „Die Erben von Shannara – Heldensuche“ von Terry Brooks beendet. Dieser Start einer neuen Reihe rund um die Erben von Shannara hat mich erneut in seinen Bann gezogen. Ich liebe Terry Brooks Schreibstil und die Welt rund um Shannara. Damit kann man mich einfach nicht enttäuschen und ich freue mich schon auf die Fortsetzungen.

 

 

Spontan habe ich dann zu einem Neuzugang von mir gegriffen und „Die Anarchie der Buchstaben“ von Kate de Goldi innerhalb eines Tages gelesen. Diese Geschichte ist so wunderschön, berührend und einfach herzerwärmend. Ein wahres Königskind, das mich wirklich begeistert hat und deshalb auch 4 Sterne bekommen hat. Die Rezension ist in Arbeit und wird hoffentlich demnächst online gehen.

Processed with VSCO with f2 preset

Dann habe ich mein absolutes Highlight für den Monat November gelesen „Die Blutkönigin“ von Sarah Beth Durst. Ich hatte  nicht erwartet, dass mich dieses Buch derart in seinen Bann ziehen könnte und mich so begeistert. Die Handlung hat mich wirklich überraschen können und die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen!

Mein Spontankauf in der Buchhandlung meines Vertrauens „Gwendys Wunschkasten“ von Stephen King und Richard Chizmar habe ich direkt noch für den Stephen King November gelesen und sehr geliebt. Eine unfassbar tolle Geschichte über Gwendy, die einen Wunschkasten geschenkt bekommt. Man begleitet sie durch unterschiedliche Stufen ihres Lebens und die Geschichte hat mich einfach komplett in seinen Bann gezogen. Auch hier ist eine Rezension in Arbeit.

Dank einer meiner besten Freundinnen habe ich endlich die „Three Dark Crowns“ Reihe one dark thronebegonnen und Band 1 & Band 2 im November gelesen. Was für eine geniale Idee und Umsetzung von Kendare Blake. Beide Bücher konnten mich vor allem durch ihre Charaktere von sich überzeugen. Der zweite Teil sogar noch etwas mehr als der erste. Eine tolle Reihe, die ihr euch unbedingt einmal näher anschauen solltet.

 

 

Außerdem habe ich „Outlander – Ferne Ufer“ von Diana Gabaldon endlich ausgelesen. Eine unfassbar schöne Fortsetzung der Reihe, die mir mal wieder Lust darauf gemacht hat, immer weiter zu lesen. Allerdings fehlt mir Band 4 noch und deshalb pausiert die Reihe momentan wieder. Ich hoffe, dass ich mir das Buch aber demnächst zulegen kann und kann euch die Reihe nur ans Herz legen!

„QualityLand“ und „Die Känguru Chroniken“ von Marc-Uwe Kling habe ich ebenfalls QualityLandgelesen bzw. gehört. Da ich mich für die Uni näher mit „QualityLand“ beschäftigen muss, habe ich mir das Erstlingswerk des Autors angehört. Wenn QualityLand bereits lustig und gleichzeitig ernst war, dann sind es die Känguru Chroniken noch einen ticken mehr. Außerdem kann ich euch wirklich nur empfehlen die Hörbücher zu hören, denn es ist ein Genuss Marc-Uwe Kling zuzuhören.

 
Und ganz am Ende des Monats habe ich noch „Beutezeit“ von Jack Ketchum gelesen. Dieser Horror Roman hat mich an meine Grenzen gebracht. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass es ein Autor schafft, mich auf der einen Seite derart zu ekeln und auf der anderen Seite so faszinieren könnte. Allerdings muss ich sagen, dass ich erst einmal Abstand von ihm brauche, denn ein solches Buch muss man erst mal verdauen. Absolut nichts für schwache Nerven (oder Menschen, die sich wirklich alles sehr gut bildlich vorstellen können..). Es war grauen- und ekelerregend aber genial geschrieben.

Wie ihr gesehen habt, der November hat ganz schön gerockt und wie ich oben schon  erwähnt habe, eine Wiederholung wird es wahrscheinlich nie wieder geben xD Ich hatte jedoch sehr viel Spaß mit den Geschichten und bei einer Durchschnittsbewertung von 4,1 Sternen war dieser Lesemonat ein absoluter Volltreffer.

Wie ist der November bei euch so gelaufen? Kennt ihr eines der Bücher, die ich gelesen habe? 

Geplant für den Dezember
(Angaben wie immer ohne Gewähr :D) 

Eine Geschichte der Zitrone – Jo Cotterill
Vampire Academy – Schicksalsbande – Richelle Mead
Mr. Mercedes – Stephen King

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
Anna

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Lesemonat November 2017

  1. Mikka Liest schreibt:

    Huhu!

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch kein einziges Königskind gelesen habe… Dabei hatte ich das schon lange vor, und jetzt gibt es den Verlag bald nicht mehr. :-(

    „Die Anarchie der Buchstaben“ steht auch schon länger auf meinem Wunschzettel.

    Ein Bekannter von mir schwärmt sehr für die Romane von Robert Harris, aber ich habe auch davon noch keinen gelesen! Ich lese eher selten historische Romane, obwohl ich versuche, das wenigstens ein bisschen zu ändern.

    Von Sarah Beth Durst habe ich vor ein paar Jahren „Chasing Power“ gelesen und war sehr angetan, ich glaube, das ist nie ins Deutsche übersetzt worden – leider.

    „QualityLand“ lese ich gerade und fühle mich an Douglas Adams erinnert, der hatte diese Mischung aus kompletter Absurdität, Gesellschaftskritik und Science Fiction auch super drauf. :-)

    Das englische Ebook des ersten Bandes von „Three Dark Crowns“ wartet schon eine ganze Weile darauf, dass ich es endlich mal lese… So viele Bücher, so wenig Zeit!

    Zu „Der Weichensteller“ hatte ich eine ganz ähnliche Meinung, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Moment, mal gucken… Jupp. Ich habe dem Hörbüch 3,5 Sterne gegeben und fand das Ende auch unbefriedigend.

    An Jack Ketchum habe ich mich bisher nicht herangetraut, weil ich weiß, dass er sehr kontrovers betrachtet wird un seine Leser gerne an ihre Grenzen treibt.

    Ich habe deinen Beitrag für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt! HIER (mein Blogspot-Blog) und HIER (mein WordPress-Blog).

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

    • Anna schreibt:

      Vielen Dank für deinen Besuch und auch fürs Verlinken! Das freut mich sehr (:

      Ich kann dir den Königskinderverlag wirklich sehr ans Herz legen, weil die Bücher so unglaublich besonders sind! Ich möchte noch so viele wie möglich kaufen, weil auch die Cover so wunderschön gestaltet sind. Es lohnt sich in jedem Fall! (:

      Liebe Grüße!
      Anna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.