Lesemonat September 2017

Hallo ihr Lieben!

Ihr habt es wahrscheinlich im vergangenen Monat bemerkt: ich hatte kaum Zeit zu bloggen und noch weniger Zeit zu lesen.. das lässt sich sehr deutlich an meinem Lesemonat für den September erkennen..

lesemonat_blog

Neu im September

Jane & Miss Tennyson

Mein erster Neuzugang im September war „Jane & Miss Tennyson“ von Emma Mills. Ich finde dieses Buch so unfassbar schön gestaltet und freue mich sehr auf den Inhalt. Es hat etwas mit Jane Austens Stolz und Vorurteil zu tun, das ich dieses Jahr gelesen und geliebt habe. Ich werde das Buch gemeinsam mit Juliane von I am Jane lesen und freue mich schon total darauf!

 

 

 

Als nächstes hat mich ein Rezensionsexemplar vom Rowohlt Polaris Verlag erreicht. „Die Königs Chroniken – Ein Reif von Eisen“ von Stephan M. Rother. Ich habe im Oktober schon ein bisschen rein gelesen und freue mich schon unfassbar darauf. Es klingt so spannend und aufregend und irgendwie finde ich, dass ein Fantasy Buch gerade perfekt zum Herbst passt. Das Buch werde ich aufjedenfall im Oktober noch lesen!

WolfsschwesternDer neue historische Roman von Philippa Gregory hat mich ebenfalls aus dem Rowohlt Verlag erreicht und ich bin vor Freude auf und ab gehüpft. Ich stecke bereits mitten in der Geschichte und ich liebe dieses Buch! Es spielt zum Teil in Schottland auf Stirling Castle, das ich selbst erst besichtigt habe und ich liebe es, an denselben Orten gewesen zu sein, wie meine Protagonisten.

 
Der verbotene LiebesbriefAußerdem war diesen Monat meine Mama recht großzügig mir gegenüber und hat mir zwei Bücher geschenkt. Zum einen „Ketzerschwestern“ von Arnulf Zitelmann, das sich wirklich toll anhört. Ich bin sehr gespannt auf die Geschichte. Und zum anderen den neuen Roman von Lucinda Riley „Der verbotene Liebesbrief“. Wir lesen beide Lucinda Riley unfassbar gerne und so haben wir zusammen Spaß an diesem Buch.

 

Das einzige Buch, das ich mir selbst gekauft habe war „Prinzessin Insomnia und der Prinzessin Insomniaalptraumfarbene Nachtmahr“ von Walter Moers. Ein wunderschön aufgemachtes Buch und mein erster Moers, der hoffentlich dieses Jahr noch gelesen wird. Ich bin super gespannt darauf.

 

 

 

 

Gelesen im September

Statistik

Gelesene Bücher: 2

Im September habe ich insgesamt 560 Seiten gelesen, das ca. 19 Seiten pro Tag bedeutet. Meine Durchschnittsbewertung liegt bei 3,5 Sternen.

Die Bücher

Der September ist im Zeichen der Königskinder gestanden, denn ich habe zwei davon gelesen.

Processed with VSCO with f2 preset

Das erste Buch das ich beendet habe war „Kleiner Wahn“ von Diane Touchell. Dieses Buch ist etwas unfassbar besonderes für mich gewesen. Ich habe es fast an einem Tag durchgelesen, weil die Thematik mich nicht losgelassen hat. Es war tieftraurig, dramatisch und hat einen kleinen Teil einer schrecklichen Realität abgebildet. Meine Rezension findet ihr hier.

 

 

 

 

 

Als zweites habe ich „Im Jahr des Affen“ von Que Du Luu gelesen, welches ebenfalls im imjahrdesaffenKönigskinder Verlag erschienen ist. Dieses Buch ist genauso besonders, aber sehr viel ruhiger, weniger dramatisch und mehr auf der Suche nach sich selbst. Es hat mir im Vergleich nicht so gut gefallen, weil ich einiges anders gemacht hätte. Die Liebesgeschichte, die irgendwie keine ist, fand ich völlig unnötig und nicht wirklich realistisch. Es wurden viele Fragen aufgeworfen, die letztlich nur sporadisch beantwortet wurden und ich weiß bis heute nicht, wohin die Reise so wirklich hätte gehen sollen. Meine Rezension dazu ist in Arbeit.

Highlight

KleinerWahn

Geplant für den Oktober:
(Angaben wie immer ohne Gewähr :D )

Wolfsschwestern – Philippa Gregory
Die Königs Chroniken – Ein Reif von Eisen – Stephan M. Rother
Jane & Miss Tennyson – Emma Mills
Outlander – Ferne Ufer – Diana Gabaldon

Habt noch einen schönen Tag!
Anna

Advertisements

6 Gedanken zu “Lesemonat September 2017

  1. mikkaliest schreibt:

    Huhu!

    „Jane & Miss Tennyson“ möchte ich auch noch lesen! :-)

    Das Cover von „Wolfsschwestern“ ist ja auch wunderschön! :-) Da würde ich in der Buchhandlung alleine schon deswegen direkt nach greifen.

    „Kleiner Wahn“ ist bisher an mir vorübergegangen, aber jetzt ist es auch auf der Wunschliste gelandet.

    „Im Jahr des Affen“ steht noch auf meiner Wunschliste, dann bin ich mal gespannt, wie ich es dann finden werde… Ich finde in vielen Büchern die Liebesgeschichte unnötig, da habe ich oft das Gefühl, dass die nur drin ist, weil ein Buch halt eine Liebesgeschichte haben muss.

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

    • Anna schreibt:

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! „Kleiner Wahn“ kann ich dir in jedem Fall empfehlen, es hat mir wirklich gut gefallen..
      Ja, das mit den Liebesgeschichten empfinde ich auch oft so.. was total schade ist..

      Vielen Dank fürs verlinken! Das freut mich sehr (:

      Liebe Grüße!
      Anna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s