Aurafeuer – Andreas Suchanek

aurafeuer

Inhalt

Seit über einem Jahrhundert schützt der Wall die magische Gesellschaft vor den Augen der Menschen und wahrt damit den Frieden und das Gleichgewicht. Doch der Friede zwischen den Licht- und Schattenkämpfern bröckelt.
Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin und als ihr Partner stirbt erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, den die junge Frau in die Welt der Magie einführen muss.
Niemand ahnt, dass das Böse längst zu einem Schlag ausholt, um den Wall für immer zu zerstören.

Die Erben der Macht im Kampf für das Gute. Eine ganz neue aber spannende Welt.

Als Andreas Suchanek per Mail auf mich zugekommen ist und mir seine neue Reihe vorgestellt hat, habe ich nicht lange gezögert und zugesagt, das Buch zu lesen und zu rezensieren. Der Klappentext hat mein Interesse geweckt und der greenlight Press Verlag ist mir durch die Chroniken der Seelenwächter nicht unbekannt. Gespannt bin ich in die Welt der Lichtkämpfer eingetaucht und muss sagen, dass es sich gelohnt hat.

Der Einstieg in die Geschichte war bereits sehr spannend und hat viele Fragen aufgeworfen. Man weiß als Leser kaum etwas, über die Welt der Licht- und Schattenkämpfer. Der Wall, der zu schützen da ist, ist durch den Klappentext bekannt. Ebenso wie zwei der Charaktere. Doch das war es auch schon. Umso aufregender ist es gewesen, nach und nach etwas mehr über die magische Gesellschaft zu erfahren.
Fragen über Fragen haben sich in mir aufgestaut, die ab und zu auch beantwortet wurden. Wie wenden die Lichtkämpfer ihre Magie an? Was hat es mit der Aura und den Sigilen auf sich? Wie sind die Lichtkämpfer organisiert?

Die Handlung ließ zu, dass einige meiner Fragen beantwortet wurden. Außerdem war sie sehr spannend und vor allem actionreich. Es hat super viel Spaß gemacht zu lesen, wie die Lichtkämpfer ihre Magie nutzen können. Teilweise hatte ich fast schon Schwierigkeiten beim Erfassen der Geschehnisse, denn die Geschwindigkeit der Handlung hat sich oftmals etwas überschlagen und so schnell, wie etwas passiert ist, so schnell konnte ich gar nicht lesen.

Gleichzeitig wollte ich die Charaktere näher kennen lernen, was mir leider in diesem Teil der Reihe nur schwer gelungen ist. Jen ist eine Kämpferin mit vielen Geheimnissen. Alex ist ein Frauenheld, der kaum etwas mit seinem Leben anfangen konnte. Kevin und Chris sind Zwillinge, näher kennen lernen konnte ich sie allerdings nicht. Es ist sehr schade, dass das Team rund um Jen nicht näher beleuchtet wird. Natürlich liegt der Fokus bei einem Buch, das 120 Seiten hat nicht auf den Charakteren, wenn man eine spannende Geschichte ins Rollen bringen möchte. Trotzdem hätte ich mir mehr Zugang zu den handelnden Personen gewünscht.
Das größte Interesse hatte ich an der Schattenfrau, die den Lichtkämpfern wohl immer schon einen Schritt voraus gewesen ist. Sie birgt sehr viele Geheimnisse und scheint unfassbar bösartig zu sein. Über sie möchte ich aufjedenfall noch mehr erfahren und vor allem: wer ist sie? Ich bin sehr gespannt, was Andreas Suchanek noch für uns Leser bereit hält.

Fazit

Der Auftakt der neue Reihe von Andreas Suchanek hat mir großen Spaß gemacht. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter gehen wird, denn die Spannung konnte im ersten Teil sehr gut gehalten werden. Ich hoffe darauf, dass die Charaktere noch etwas mehr Tiefe bekommen und dass noch viele Fragen aufgeworfen aber auch beantwortet werden.

Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Aurafeuer – Andreas Suchanek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s