After Love | Anna Todd

After love von Anna Todd

Titel: After love (Band 3)
Autor: Anna Todd
Format: ungekürztes Hörbuch
Preis: 14,99 €
Laufzeit: 28h 10min
Kaufen

rezension_worum es geht

Gerade als Tessa eine wichtige Entscheidung, die ihr gesamtes Leben verändern wird, trifft, gerät ihre ganze Welt ins Wanken. Dunkle Geheimnisse ihrer Familie kommen ans Licht und die Streitereien mit Hardin, was ihre gemeinsame Zukunft angeht, zehren an Tessas nerven. Hardin kann sich noch immer nicht komplett für Tessa öffnen, was den Kreislauf aus Wut, Eifersucht und Zuneigung noch teuflischer macht. Tessa weiß nicht mehr, ob ihre Liebe ausreicht, das alles zu überstehen.

rezension_was ich davon halte

Nach dem ganz gut gemachten Cliffhanger von „After truth“ konnte ich nicht widerstehen und musste unbedingt wissen, wie es mit Tessa und Hardin weitergeht. Daher habe ich kurzum das Hörbuch beim Bloggerportal von Randomhouse angefragt und dieses auch zugeschickt bekommen. Herzlichen Dank dafür.

Ich habe zwei Seiten meines Notizheftes über dieses Hörbuch vollgeschrieben. Und ich muss zugeben, dass nichts, wirklich gar nichts, positiv ausgelegt werden kann. Ich musste während des Hörens immer wieder einer guten Freundin schreiben und mich darüber auslassen, was dieses Buch mit mir macht.
Am Anfang war es noch in Ordnung. Der Fokus hat sich ein wenig verschoben, weg von Tessa und Hardin, hin zu Tessas Familie. Vor allen Dingen natürlich ihren Vater, den sie am Ende von After Truth wiedersieht. Ich hatte wirklich Hoffnung, dass dieses Buch das Highlight der Reihe werden könnte und wurde wirklich abgrundtief enttäuscht. Alles, was am Anfang gut gewesen ist, wurde leider von den furchtbaren Begebenheiten die daraufhin folgten, zerstört.

Zunächst muss ich auf die Art, wie Anna Todd schreibt, eingehen. Ich habe das Buch vorgelesen bekommen und bin mir sicher, dass das allein der Grund ist, wieso ich es überhaupt durchgezogen habe. Hätte ich es selbst lesen müssen, wäre ich nie bis zum Ende gekommen.
Anna Todd schreibt an sich sehr leicht. Es gibt keine komplizierten Sätze, man versteht alles sofort und es geht an sich leicht von der Hand. Aber die Wortwahl ist zum Teil so grauenvoll, dass ich nur noch den Kopf schütteln konnte. Wenn in jedem zweiten Satz „ficken“, „Titten“ oder „fuck“ vorkommt, wird es selbst mir zu viel. Und ich habe grundsätzlich nichts dagegen, wenn ab und an ein paar vulgäre Worte fallen. Doch damit hat sie einfach den Vogel abgeschossen.
Gleichzeitig nutzt sie zum Teil mir völlig unverständliche Vergleiche, die mich entweder zum lachen gebracht haben, weil ich sie völlig abstrus gefunden habe, oder mich würgen ließen, weil es absolut widerlich war.

Doch nicht nur die Art wie die Autorin schreibt, ist mir sauer aufgestoßen, sondern auch das, was sie mit diesem Buch vermittelt. Das Frauenbild, welches hier dargestellt wird, ist eines, über das ich eigentlich am liebsten nicht sprechen würde. Dass eine Frau es fertig bringt ihre Protagonistin so darzustellen, wie Tessa, macht mich halb krank.
Tessa ist 19 Jahre alt und hat durch Hardin ihre Freiheit komplett aufgegeben. Sie lässt sich von ihm alles vorschreiben. Was sie zu tun und zu lassen hat. Sie trifft gar keine freien Entscheidungen mehr. Sie macht sich komplett von ihm abhängig und tut so, als könnte sie ohne ihn überhaupt nicht existieren. Egal, was Hardin ihr auch angetan hat, sie bleibt weiterhin bei ihm. Die Tatsache, dass er sie wegen einer Wette entjungfert hat, scheint absolut keine Rolle mehr zu spielen. Wenn Hardin einen seiner völlig unnötigen Ausraster hat, weil Tessa einen anderen Typen anschaut, verteidigt sie ihn bis aufs Blut und versteht sein Verhalten ja absolut. Wird er aggresiv möchte sie ihm natürlich beistehen und selbst wenn er eine paranoide Stalkermäßige Verhaltensweise an den Tag legt findet sie das absolut in Ordnung. Hardins cholerische Ader und die unberechenbare Art dieses Charakters scheint ihn für Tessa nur noch attraktiver zu machen, denn sie schläft immer und überall mit ihm. Und mit überall meine ich wirklich überall. Auch in einem Club. Und das nicht in der Clubtoilette. Wenn ihr versteht.
Gleichzeitig gibt sie für Hardin all ihre Träume von einem Familienleben auf. Sie lässt sich bevormunden und ist diesem absolut schrecklichen Menschen völlig hörig.

Und dann gibt es ja noch die Handlung der Geschichte, die man eigentlich innerhalb von 50 Seiten abgeschlossen hätte. Denn das Buch dreht sich nur im Kreis. Nichts kommt voran. Es gibt unlogische und völlig übertriebene Wendungen, um die Reihe künstlich in die Länge zu ziehen und nichts, wirklich nichts davon kam für mich überraschend. Nach dem dritten Teil kann man alles sofort erraten, der Cliffhanger hat also bei mir überhaupt nicht gewirkt, denn damit habe ich schon fest gerechnet. Tessa und Hardin streiten sich eigentlich seit dem ersten Teil immer um die gleichen Dinge, das Einzige, das sich verändert hat ist, dass Hardin immer wieder sagt, dass er ein völliger Versager ist und Tessa immer wieder beteuert, dass sie weiß, dass ihre Beziehung ungesund ist.
Das wars aber dann auch schon. Nichts, wirklich nichts, ist vorangegangen. Und das ist mehr als nur nervig. Das ist, um es in Hardins Worte auszudrücken, zum kotzen.

rezension_fazit

Es tut mir Leid für alle, die diese Reihe mögen, aber ich kann und will einfach nicht akzeptieren, dass das, was da zwischen Hardin und Tessa läuft, wirklich als Liebesgeschichte laufen soll. Nichts, aber auch wirklich gar nichts, hat diese „Beziehung“ mit Liebe zu tun und ich frage mich, was für ein Bild von Liebe Anna Todd in ihrem Kopf hat. Ein Leben in voller Aufgabe für einen Mann, der absolut cholerisch, unberechenbar und aggressiv ist?
Die Charaktere haben, wenn das noch möglich ist, einen Rückschritt gemacht und die Handlung ist ebenso wenig voran gegangen. Die Art, wie Anna Todd schreibt, stößt mir sauer auf und ich kann mir nicht vorstellen, wohin das ganze noch führen soll. Es hat mir absolut nicht gefallen und wer überlegt, dieses Buch zu lesen, sollte es lieber sein lassen.

1-Stern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s