Montagsfrage: Wertsteigerung oder -minderung durch Lesespuren?

montagsfrage_banner

Hallo ihr Lieben!

Momentan stecke ich in einer halben Lesekrise. Ich weiß einfach nicht wie ich mit meinem aktuellen Buch weiterkommen soll. Vielleicht muss ich es zuerst mit etwas anderem versuchen, um wieder ins Lesen zu kommen.
Aber da heute Montag ist, nehme ich zuerst einmal an der Montagsfrage von Buchfresserchen Svenja teil.

Machen Lesespuren im Buch (Annotationen, Unterstreichungen, Besitzvermerke) ein Buch für dich wertvoller oder mindern sie den Wert?

Grundsätzlich gesehen mindert jede Art von Gebrauchsspur an einem Gegenstand deren Wert. Das ist bei Büchern nicht anders. Deshalb sind Bücher, die gebraucht gekauft werden natürlich auch billiger.
Mich persönlich stören Anmerkungen und Besitzvermerke in Büchern, die ich gebraucht kaufe. Ich möchte keine solche Hinweise auf den vorherigen Besitzer in meinem erworbenen Buch. Ich werde von Notizen und Anmerkungen eher abgelenkt, auch wenn sie an der Geschichte selbst natürlich nichts ändern. Es stört mich aber in meinem Lesefluss und deshalb würde ich ein solches Buch nicht behalten wollen.

Aber ich selbst habe20160613_135748 auch schon in Bücher hineingeschrieben und markiert. Allerdings nur in Schullektüren, die ich auch nie verkaufen würde, weil ich ja selbst auch kein Buch mit Notizen drin haben will. Diese Schullektüren schaue ich mir immer wieder gerne an, weil ich die Gedankengänge und Interpretationsmöglichkeiten beim neuerlichen Lesen noch einmal durchdenke und entweder etwas verändere oder aber noch mehr zustimme, wie schon beim lesen in der Schule. Als Beispiel habe ich „Agnes“ von Peter Stamm ausgesucht, welches ich als Abi-Lektüre gelesen habe. Ungefähr so, sieht das ganze Buch aus. Ich habe nur mit Bleistift hineingeschrieben, die Notizen aber nie wieder entfernt. Das Buch ist in dem Sinne für mich schon wertvoller geworden. Aber nur meine eigenen Anmerkungen werten ein Buch für mich auf.

Wie ist das bei euch? Wie steht ihr dazu?

Liebe Grüße!

anna_blog

Advertisements

5 Gedanken zu “Montagsfrage: Wertsteigerung oder -minderung durch Lesespuren?

  1. msmedlock schreibt:

    Hallo, Anna!
    Ich versuche gerade verzweifelt mich an meine Matura-Lektüren zu erinnern, aber mir fallen nur ein paar der englischen ein. Da ich die aber alle aus der Bücherei ausgeliehen habe, hätte ich da sowieso keine Notizen reinschreiben können. Ich glaube, da hätte ich ziemlichen Ärger bekommen. ;)
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  2. Sabine schreibt:

    Also meine Schullektüre sieht weitaus schlimmer aus – aber auf die Idee, sie zu verkaufen, würde ich auch nciht kommen. Nicht nur, dass die Bücher schon Jahrzehnte alt sind, würde ich acuh nicht wollen, dass jemand liest, was ich da so reingeschrieben habe.
    Mittlerweile schreibe und markiere ich nur noch in Sachbüchern – aber nicht bei reiner Unterhaltungslektüre.

    LG Sabine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s