Lesemonat März 2016

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe ihr hattet alle einen genauso schönen März wie ich. Das Wetter hat zwar nicht so mitgespielt aber trotzdem war der Monat nicht nur lesetechnisch ein sehr guter für mich. Die Semesterferien sind nun fast zu Ende und ich bin ein bisschen froh, bald wieder einen geregelteren Tagesablauf zu haben. Wie es dann Büchermäßig in den kommenden Monaten aussehen wird, weiß ich noch nicht aber das soll hiet jetzt auch nicht Thema sein, sondern mein Lesemonat März.

mein_lesemonat

Meine Monatsstatistik:

Im März habe ich 9 Bücher beendet, davon ein gekürztes Hörbuch. Da ich das Hörbuch nicht zu der Seitenstatistik dazuzähle gibt es diese von den 8 Büchern. Insgesamt sind es in diesem Monat 3515 Seiten, pro Tag ca. 113 Seiten. Das sieht wirklich toll aus, wenn ich das da so stehen sehe :D
Meine Durchschnittbewertung liegt bei 3,3 Sternen, was auch ganz in Ordnung ist.


Was ich gelesen habe…

(durch einen Klick aufs Cover  kommt ihr zur Rezension)

mein herz wird dich findenDer März hat mit einem sehr gefühlvollen und tollem Buch begonnen „Mein Herz wird dich finden“ von Jessi Kirby, welches ich im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde verschlungen habe. Das Buch hat mir einfach super gefallen und daher auch 4 Sterne von mir bekommen.

Inhalt:

Vor 400 Tagen ist Mias Freund durch einen tragischen Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah sein Spenderherz bekommen und durfte weiterleben.
Als die beiden aufeinandertreffen, wissen sie, dass sie zueinander gehören.

Doch es war kein Zufall, dass Mia und Noah sich treffen. Denn entgegen seines Wunsches, keinen Kontakt mit der Familie und den Freunden des Spenders zu haben, macht Mia sich auf die Suche nach dem Menschen, der das Herz ihres verstorbenen Freundes bekommen hat.
Für sie ist nach der Begegnung mit Noah die Welt wieder ganz. Alles ist wieder bunt und schön. Doch kann man eine Liebe auf einer Lüge aufbauen? Wann wird aus Schweigen Verrat?

Infernale von Sophie JordanAls nächstes habe ich mir ein gekürztes Hörbuch angehört. Das vor kurzem sehr gehypte „Infernale“ von Sophie Jordan.
Die Sprecherin hat mir sehr gut gefallen auch wenn ich persönlich Schwierigkeiten hatte, die männlichen Personen auseinander zu halten. Die Geschichte an sich war auch ganz gut, hatte aber einige Schwachstellen, daher gab es 3 Sterne.

Inhalt:

Davy hat alles, was man sich nur vorstellen kann. Sie hat super Noten, bereits einen sicheren Studienplatz an einer renommierten Uni, eine liebende Familie, tolle Freunde und ist mit dem begehrtesten Jungen Mann der High School zusammen. Sie wächst behütet und geschützt auf.
Dann jedoch zerbricht ihre Welt von der einen auf die andere Sekunde. Sie wird positiv auf das HTS, das Homicidal Tendency Syndrom, besser bekannt als das “Mördergen” getestet.
Noch in einer Art Schockzustand wird das junge Mädchen ihrer gewohnten Schule verwiesen und muss nun an einer speziellen Schule für Träger ihren Abschluss machen. Eingesperrt und abgeschottet von der Außenwelt wird Davy bewusst, dass es die Gesellschaft mit ihr und allen anderen Trägern nicht gut meint. Doch kann sie der vorhersage ihrer DNA überhaupt widerstehen? Oder wird sie eines Tages wirklich zur Mörderin?

Kinder des Nebels von Brandon SandersonGemeinsam mit der lieben Elli vom wortmagieblog habe ich „Kinder des Nebels“ von Brandon Sanderson gelesen. Es war wirklich toll sich auszutauschen und Gedankengänge zu teilen.
Das Buch hat mir ganz gut gefallen, am Anfang etwas besser als es letztlich am Ende war. Trotzdem werde ich die Reihe aufjedenfall weiter verfolgen, denn es war absolut spannend und ich möchte unbedingt mehr darüber erfahren. Die Geschichte hat von mir 3,5 Sterne bekommen.

Inhalt:

Seit vielen tausend Jahren ist die Erde mit Nebel und Asche bedeckt. Und mindestens genausolang regiert der Oberste Herrscher über das Letzte Reich. Die versklavten Skaa werden schlecht behandelt, geschlagen, schlecht oder gar nicht bezahlt und völlig unterdrückt. Doch in den Nebeln, die Nacht für Nacht die Erde bedecken, verstecken sich magische Kräfte, die in einigen Auserwählten erwachen. In Kelsier, einem dieser Nebelgeborenen, reift, gestärkt durch seine Kräfte, ein Plan, den bisher niemand auch nur zu denken gewagt hat: den Obersten Herrscher zu stürzen.
Doch dieses Unternehmen kann er nicht alleine vollbringen und so stellt der Nebelgeborene eine Mannschaft aus den unterschiedlichsten Menschen zusammen, um gemeinsam gegen das radikale Regime anzukämpfen.

Die Shannara-ChronikenElfensteine von Terry BrooksEin Buch, das mich über einen längeren Zeitraum begleitet hat, war „Die Shannara Chroniken – Elfensteine“ von Terry Brooks. Durch die Serie bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und wollte es unbedingt lesen. Ich hatte mir ein klein wenig mehr versprochen, trotzdem gab es gute 3 Sterne von mir.

Inhalt:

Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Niemand kann sich erklären wieso, doch der Baum scheint nicht zu retten zu sein. Doch wenn er stirbt, dann stirbt mit ihm auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält. Die ersten Bestien haben ihr dunkles Grab bereits verlassen.
Amberle Elessedil, die Enkelin des Königs der Elfen, scheint die Einzige zu sein, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann, doch dafür muss sie das letzte Samenkorn erwecken. Eine gefährliche Reise zum Wildewald wartet auf sie, denn die Dämonen wollen um jeden Preis verhindern, dass ihr Vorhaben gelingt. Doch Amberle ist nicht allein. Der junge Heiler Wil steht ihr tapfer zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.

Pretty Little Liars - Makellos von Sara ShepardDer zweite Teil der Pretty Little Liars Reihe „Makellos“ von Sara Shepard ist hat auf meiner Sperrliste gestanden und ist deshalb diesen Monat von meinem SuB weggelesen worden. Eine ganz gute Fortsetzung die Lust auf mehr macht. Von mir gab es 3 Sterne.

Inhalt:

Nach Alisons Begräbnis hören die verstörenden Nachrichten von A nicht auf. Spencer Hastings, Emily Fields, Hanna Marin und Aria Montgomery werden noch immer mit bedrohlichen SMSen oder Mails belästigt. Keine der vier Mädchen weiß, wer dahinter stecken könnte und woher diese Person all ihre Geheimnisse kennt.
Aus Angst, zu viel über sich selbst Preis zu geben, verstricken sich die Mädchen in immer mehr Lügen, während das Leben von ihnen allen langsam aus den Fugen gerät.
Doch dann spitzen sich die Ereignisse zu und ein Verdacht macht sich in den Köpfen der einstigen besten Freundinnen breit…

die NormanninMein absolutes Highlight des Monats ist „Die Normannin“ von Patricia Bracewell. Eine absolute Überraschung für mich, denn ich hätte ehrlich gesagt nicht erwartet, dass der historiche Roman mich derart begeistern kann.
Damit noch etwas Luft nach oben ist gibt es von mir 4 Sterne aber ich bin guter Dinge, dass Band 2 die 5 Sterne voll machen kann.

Inhalt:

Im Jahre des Herrn 1001 wird das Schicksal der jungen Emma aus der Normandie besiegelt. Ihr Bruder, Herzog der Normandie, hat ihre Ehe mit dem englischen König Æethelred arrangiert. Doch dabei geht es nicht um Emma, sondern um Macht und Politik. Der König ist auch alles andere als begeistert von einer neurlichen Ehe und lässt diesen Unmut seine neue Königin deutlich spüren. Der jungen Frau wird schnell bewusst, dass sie nicht nur Königin ist, sondern auch Gefangene. Eine Geisel, in einem grausamen Spiel. Doch Emma setzt sich zur Wehr und kämpft um ihren Weg zur Macht und um ihren Sohn.

Doch dann droht großes Unheil auf England niederzustürzen, denn Sven Gabelbart, der dänische Kög, plündert und brandschatzt an Englands Küsten. Sollte der König der Dänen mit seinen Wikingerhorden Erfolg haben, ist Emmas Schicksal erneut offen.

7377-01_ImHerzendieRache.inddEbenfalls auf meiner Sperrliste hat sich „Im Herzen die Rache“ von Elizabeth Miles befunden. Da ich Lust auf die Geschichte bekommen habe, kam auch dieses Buch im März an die Reihe. Leider hat es mich nicht ganz so von sich überzeugen können, weil es erst ziemlich am Ende um das eigentlich erwartete Thema ging. Daher nur 3 Sterne von mir.

Inhalt:

Der Schnee fällt in Ascension und taucht die Kleinstadt in eine friedliche Atmosphäre. Doch nicht alles ist so wie es scheint…

Emily schwebt auf Wolke Sieben. Endlich zeigt Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, Interesse an ihr. Doch das Glück wird von der Tatsache überschattet, dass Zach bereits mit Gabby zusammen ist, Ems bester Freundin. Wenn sie ihren Gefühlen nachgibt, wird es kein Zurück mehr geben.
Auf der anderen Seite der Stadt, hat Chase mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Nicht nur sein Image scheint nach und nach zu leiden, ihn quälen auch schlaflose Nächte. Chase hat etwas schreckliches getan und es scheint nur  noch eine Frage der Zeit zu sein, bis die Wahrheit ans Licht kommt.

In Ascension können Fehler tödlich enden, denn drei mysteriöse junge Mädchen sind in die Stadt gekommen um zu entscheiden, wer bezahlen muss. Und die Wahl scheint auf Em und Chase gefallen zu sein.

Nenne drei NadelbäumeDas nächste gelesene Buch hat mir meine Mama aufgrund meines Lehramtstudiums geschenkt. „Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer“ vob Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse. Es ist vor allem für Lehrer oder solche, die es werden wollen witzig aber natürlich auch für alle anderen, die gerne was zum Lachen haben. Für dieses Buch gab es 4 Sterne von mir.

Inhalt:

Spiegel Online hat Lehrer dazu aufgerufen, die skurrilsten Antworten und Fehler aus Prüfungen, Klausuren und Unterrichtsstunden zu verraten. Hunderte Einsendungen kamen in der Redaktion an und die besten sind in diesem Buch zusammengetragen worden. Mit lustigen Kommentaren versehen bringen die beiden Autorinnen den Lesern die absurdesten Schülerantworten näher.

Die 100_Tag21

Das letzte Buch im Monat März war „Die 100 – Tag 21“ von Kass Morgan. Endlich habe ich es geschafft den zweiten Teil dieser Reihe zu lesen und auch dieses Buch hat mir ganz gut gefallen. Hier mag ich besonders die Liebesgeschichte, die darin vorkommt. Allerdings fehlt mir einfach die Action, ich hoffe auf den letzten Band der Trilogie. Es gab daher 3 Sterne von mir.

Inhalt:

100 jugendliche Straftäter wurden auf die Erde geschickt, um herauszufinden ob das Leben auf der von strahlen verseuchten Erde wieder möglich ist. Sie dachten, sie wären ganz alleine auf der einst verlassenen Erde. Doch dann wird ihr Camp eines nachts plötzlich überfallen und die Jugendlichen müssen mit Schrecken feststellen, dass es Erdbewohner gibt, welche ihren Planeten niemals verlassen haben und alles dafür tun, um ihr Territorium zu verteidigen. Das Leben auf der Erde entpuppt sich zu einem gefährlichen Kampf ums Überleben. Während Wells versucht, alle Campbewohner zu beschützen, setzt Bellamy alles in Bewegung um seine verschwundene Schwester Octavia zu finden. Clarke, die sich zwischen den jungen Männern entscheiden muss, hilft ihm dabei.
Gleichzeitig wird auf den Raumschiffen der Sauerstoff immer knapper und auch hier müssen die Menschen um ihr Überleben kämpfen.


Ich denke nicht, dass ich im April so viele Bücher lesen werde, trotzdem freue ich mich natürlich, dass ich im März so erfolgreich war.
Was habt ihr so gelesen? Kennt ihr vielleicht eines meiner gelesenen Bücher schon?

Ich freue mich wie immer über eure Kommentare!

Ganz liebe Grüße

anna

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lesemonat März 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s