Pretty Little Liars – Makellos | Sara Shepard

Pretty Little Liars - Makellos von Sara Shepard

Titel: Pretty Little Liars – Makellos (BAND 2)
Autor: Sara Shepard
Format: Taschenbuch
Preis: 7,95 €
Seitenzahl: 334 Seiten
Verlag: cbt Verlag
Bei Amazon:
Taschenbuch: 7,95 €
Kindle Edition: 6,99 €

ACHTUNG! Die Rezension enthält Spoiler zu Band 1!

rezis

Nach Alisons Begräbnis hören die verstörenden Nachrichten von A nicht auf. Spencer Hastings, Emily Fields, Hanna Marin und Aria Montgomery werden noch immer mit bedrohlichen SMSen oder Mails belästigt. Keine der vier Mädchen weiß, wer dahinter stecken könnte und woher diese Person all ihre Geheimnisse kennt.
Aus Angst, zu viel über sich selbst Preis zu geben, verstricken sich die Mädchen in immer mehr Lügen, während das Leben von ihnen allen langsam aus den Fugen gerät.
Doch dann spitzen sich die Ereignisse zu und ein Verdacht macht sich in den Köpfen der einstigen besten Freundinnen breit…

rezis

Es ist schon einige Zeit her, seit ich den ersten Man „Unschuldig“ der Pretty Little Liars Reihe gelesen habe. Aufgrund meines SuB-Projekts landete per Los der zweite Teil „Makellos“ auf meiner Sperrliste. Also habe ich mir das Buch nun endlich gegriffen und es beinahe in einem Rutsch durchgelesen.
Ich habe die Serie bis mitte Staffel 3 gesehen und kenne daher einige Details aus den Büchern. Doch schon in diesem Band wird mehr als deutlich, dass Serie und Bücher sich doch um einiges unterscheiden, was der Unterhaltsamkeit allerdings keinen Abbruch tut.

Die vier Mädchen bekommen auch nach dem Begräbnis von Alison DiLaurentis, die einmal die Clique zusammengehalten hat, weiterhin mysteriöse und sehr bedrohliche Nachrichten. Die Angst, dass irgendjemand ihre Geheimnisse verraten könnte, treibt sie alle in den Wahnsinn.
Jedes Mädchen hatte ein Geheimnis. Etwas, das eigentlich nur Alison wissen sollte. Doch anscheinend hat ihre ehemals beste Freundin geplaudert, denn irgendjemand bedroht sie nun, mit genau diesen Geheimnissen, die unter keinen Umständen ans Licht kommen sollen.

Aria hat Angst, dass ihre gesamte Familie ins Unglück gestürzt wird, hat jedoch keine Ahnung, wie sie dies abwenden soll. Spencer fürchtet sich davor, dass ihren ehemaligen Freundinnen und auch ihr selbst etwas angetan wird, für das Geheimnis, das sie mit Ali geteilt hat. Emily will ihren Ruf nicht verlieren und hat Angst davor, von anderen Menschen verachtet, ausgelacht und gehänselt zu werden, während Hanna einfach nur das It-Girl von Rosewood bleiben möchte, doch wenn ihr Geheimnis ans Licht kommt, verliert sie ihr Gesicht.
Anstatt sich gegenseitig, wie abgesprochen, anzurufen, sollte A sich erneut melden, verschweigen sich die vier, dass sie erneut Probleme bekommen haben. Sie versuchen, jede auf ihre Weise, mit den Schwierigkeiten und dem Druck der Nachrichten von A zurecht zu kommen. Doch natürlich haben sie letztlich keine Chance.
Jede von ihnen bricht unter dem Druck beinahe zusammen, doch sie sehen noch keinen Weg, den anderen wirklich zu vertrauen.
Gerade diese Vorgehensweise habe ich die ganze Zeit bemängelt. Wieso sind sie nicht wenigstens ehrlich zueinander? Sie wussten alle, wie Alison sein konnte, sie hätten miteinander sprechen sollen, um sich gegenseitig zu stützen, Kraft zu geben, gemeinsam die Probleme zu lösen, anstatt jeder für sich zu kämpfen.

In diesem Buch wird sehr deutlich, welches Spiel Alison mit den vieren gespielt hat. Sie war nicht das liebe Mädchen, das sie allen vorspielt. Sie intrigiert, sie manipuliert und sie ist unheimlich gehässig und gemein. An niemandem lässt sie ein gutes Haar, nicht einmal an ihren besten Freundinnen. Sie ist mir schon im ersten Band völlig unsympathisch gewesen und dieser Eindruck hat sich nicht verändert. Obwohl sie selbst nicht zu Wort kommt mag ich sie einfach nicht.

Das Ende der Geschichte hat mich vor allem in Atem gehalten, weil es sehr von der Serie abweicht und somit bereits jetzt die Bücher und die Serie in ihrem Verlauf komplett verändern. Das hat mich persönlich sehr überrascht und nun noch gespannter darauf gemacht, wie es mit den Mädchen weitergehen wird.
Der Schreibstil von Sara Shepard ist sehr locker, leicht und flüssig zu lesen. Man fliegt nur so durch die Seiten, auch wenn nicht immer etwas spannendes passiert. Es ist leicht die Zeit in diesem Buch zu vergessen, sich kurzzeitig in Rosewood zu verlieren und den Mädchen dabei zuzusehen, wie sie sich immer weiter in Lügen verstricken.

fazit

Der zweite Teil der Reihe hat mir auch gut gefallen. Es war unterhaltsam die Geschichte der vier Mädchen weiter zu verfolgen, ihre einzelnen Geheimnisse zu verfolgen und sie alle dabei zu beobachten, wie sie versuchen ihre Leben zusammen zu halten. Gleichzeitig stellt man sich eben auch die Frage: Wer ist A und woher weiß diese Person all die Geheimnisse? Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. 3 / 5 Sterne.

3-Sterne

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Pretty Little Liars – Makellos | Sara Shepard

  1. sarah8100 schreibt:

    Ich kann deine Rezension gut nachvollziehen. Oftmals habe ich es genauso wie du empfunden.

    Auf meinem SuB liegen auch noch die restlichen Bücher der Reihe. Soweit ich mich erinnere stecke ich irgendwo in Band 3 fest. Ich mag die Serie, deswegen sollte ich die Bücher auch echt mal weiterlesen. :)

    Gefällt 1 Person

    • Anna schreibt:

      Ich habe die Reihe bis Band 8 zu Hause, deshalb möchte ich nun nach und nach immer einen Teil lesen. Da die Bücher ja recht dünn und kurzweilig sind, hoffe ich darauf, dieses Jahr noch ein paar davon lesen zu können (:
      Die Serie finde ich auch sehr gut (:
      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s