Abgeschnitten | Fitzek & Tsokos

abgeschnitten_fitzek

Titel: Abgeschnitten
Autor: Sebastian Fitzek & Michael Tsokos
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Doemer Knaur
Bei Amazon:
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle Edition: 9,99 €

rezis

Im Kopf einer bestialisch zugerichteten Leiche findet Rechtsmediziner Paul Herzfeld die Telefonnummer seiner Tochter. Schnell wird klar: Hannah wurde verschleppt. Wenn Herzfeld seine Tochter retten möchte, muss er weitere Hinweise finden.
In Form einer Leiche auf Helgoland taucht eine neue Spur auf. Doch Herzfeld hat keine Chance auf die Insel zu gelangen, denn sie ist wegen eines nahenden Sturms beinahe komplett evakuiert. Eine der wenigen Menschen, die zurückgeblieben sind, ist Linda, eine Comiczeichnerin. Sie hat die Leiche gefunden und der Rechtsmediziner versucht verzweifelt die junge Frau dazu zu bringen, die Leiche für ihn zu untersuchen.
Doch Linda hatte noch nie ein Skalpell in der Hand. Als sie sich dennoch in die verlassene Pathologie traut, wird ihr schnell klar, dass nicht nur das Leben von Hannah in Gefahr ist…

rezis

Aus Zufall habe ich bei Arvelle dieses Buch entdeckt, mir den Klappentext durchgelesen und es kurzerhand bei einer Bestellung mit in den Warenkorb gelegt. Ich wollte schon viel länger ein Buch von Sebastian Fitzek lesen und habe für meinen SuB genügend Fitzek-Futter angesammelt.
Damit ich nicht in eine Leseflaute rutsche, habe ich zu diesem Buch gegriffen und muss sagen, dass die Vorsichtsmaßnahme wunderbar funktioniert hat.

Das Buch beginnt bereits wunderbar spannend und hat mir nach den ersten Seiten bereits eine Gänsehaut beschert. Es ist aus unterschiedlichen Sichtweisen geschrieben. Aus der Sicht von Herzfeld, der zu Beginn nichtsahnend eine Obduktion durchführt, aus der Sicht von Linda, die eine Leiche findet und nicht weiß, was sie tun soll und aus der Sicht eines Mädchens in einer Hölle, aus der sie nicht entkommen kann.

Die Handlung nimmt sehr schnell an Fahrt auf, als Paul Herzfeld die Telefonnummer seiner Tochter findet. Er weiß, dass er alle Hebel in Bewegung setzen muss, um Hannah zu finden. Gleichzeitig muss er sich auf eine junge Frau verlassen, die noch nie in ihrem Leben eine Leiche berührt, geschweige denn ein Skalpell in Händen gehalten hat.
Ein Sturm verhindert die Überfahrt nach Helgoland und somit hat er keine Wahl, als Linda anzuweisen die gefundene Leiche in die Pathologie des verlassenen Krankenhauses zu schaffen und nach seiner Anleitung zu obduzieren.
Mit Widerwillen erfüllt sie ihm seinen Wunsch und hilft ihm dabei Hinweise auf den Verbleib seiner Tochter zu suchen.

Schnell wird klar, dass Herzfeld teil eines perfiden Plans ist, das nicht nur das Leben seiner Tochter in Gefahr bringt, sondern auch das von vielen anderen Menschen. Ein Spiel gegen die Zeit beginnt und keiner weiß, was als nächstes geschehen wird. Mehr als einmal musste ich das Buch schließen und kurz durchatmen, um das, was ich gelesen hatte, zu verdauen.
Leichen, die aufs Grausamste zugerichtet wurden. Gewaltszenarien. Blut. Verstümmelungen. Kaum etwas wird ausgespart und gerade das hat mich so unglaublich gefesselt.
Gleichzeitig ist das Buch auch noch wunderbar geschrieben. Man konnte den Handlungen der Charaktere wunderbar folgen, sich zum Teil sogar sehr gut in sie hineinversetzen.
Der Gänsehautfaktor war einfach genial und die Angst, die zum Teil in den Charakteren gewütet hat, hat sich auf mich übertragen.
Gegen Ende konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, denn alles spitzte sich in einem grandiosen Finale zu.
Die Handlungsstränge wurden nach und nach zusammengeführt und trotz allem gab es Überraschungen, die ich als Leserin nicht kommen gesehen habe.
Zwar konnte es mich an einigen Stellen nicht zu hundert Prozent überraschen, dennoch bin ich völlig in die Geschichte eingetaucht und habe es von Anfang bis Ende geliebt. Das Ende ließ zwar einige Fragen offen, dennoch fand ich es sehr gelungen, auch wenn meine Neugier gerne mehr Informationen gehabt hätte, um gestillt zu werden.

fazit

Ein genialer Thriller, mit tollem Plot, super Charakteren und ordentlichem Gänsehautfaktor. Überraschende Wendungen ließen die Spannung niemals abebben und der Schreibstil konnte absolut überzeugend. 4 / 5 Sterne für meinen ersten Fitzek Thriller.

4-Sterne

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Abgeschnitten | Fitzek & Tsokos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s