Schau mir in die Augen, Audrey | Sophie Kinsella

Schau mir in die Augen Audrey von Sophie Kinsella

Titel: Schau mir in die Augen, Audrey
Autor: Sophie Kinsella
Sprecher: Maria Koschny
Format: Hörbuch
Preis: 14,99 €
Laufzeit: 252 Minuten
Verlag: cbj audio
Bei Amazon:
Taschenbuch: 14,99 €
Kindle Edition: 11,99 €
Hörbuch: 14,99 €

rezisDie 14jährige Audrey lebt in einer ziemlich durchgeknallten Familie. Ihr Bruder ist ein absoluter Computerfreak, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein liebenswürdiger Teddybär, der sich nicht so richtig durchsetzen kann. Doch das ist noch lange nicht die Spitze des Eisberges. Denn Audrey hat noch ein weiteres Päckchen zu tragen: ihre Sonnenbrille.
Ohne ihre Sonnenbrille kann Audrey nirgends hin gehen. Sie hat sie immer auf, denn sie kann wegen einer Angststörung niemandem in die Augen sehen.
Als ihre Therapeutin vorschlägt, sie solle einen Dokumentarfilm drehen versucht sich das Mädchen daran den Alltag ihrer verrückten Familie festzuhalten und bekommt dadurch immer öfter den besten Freund ihres Bruders vor die Linse: Linus.
Und ganz langsam entwickelt sich etwas, das so viel mehr ist als eine Freundschaft…

rezisZunächst möchte ich mich recht herzlich beim cbj Verlag und randomhouse audio bedanken, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, das Hörbuch anzuhören, denn schon das Cover hat mich einfach angesprochen.
Ich wusste zuerst gar nicht um was es geht aber die schöne Gestaltung des Buches ist mir sofort ins Auge gestochen. Eigentlich mag ich keine so verspielten Sachen aber irgendwie hat es mich nicht mehr losgelassen und als ich die Hörprobe angehört hatte war klar: diese Geschichte möchte ich hören!

Ich muss sagen, dass ich mich vom ersten Moment an in die Sprecherin verliebt habe. Sie hat dieses Buch einfach richtig klasse gelesen, ich bin wirklich begeistert. Ich konnte mir zu jeder Zeit die Situation perfekt vorstellen und hatte immer ein Bild im Kopf. Genau so, als würde ich das Buch tatsächlich selbst lesen. Es hat richtig viel Spaß gemacht zuzuhören. Maria Koschny hat Audrey für mich lebendig gemacht und das finde ich besonders wichtig bei Hörbüchern.

Mit 14 Jahren eine Angststörung zu haben, bei der man am besten das Haus nicht verlässt, keinen Kontakt zu anderen Menschen hat (außer den sogenannten Wohlfühlmenschen) und niemals Augenkontakt zulassen kann, muss grauenvoll sein. Man erfährt zwar nicht sofort, woran Audrey genau leidet aber recht schnell wird klar, dass es etwas tiefgreifendes ist. Sie hat in der Schule etwas sehr traumatisches erlebt und wurde daraufhin krank.
Dass so etwas möglich ist weiß ich und wie solche Angststörungen entstehen habe ich erst in diesem Semester ausgiebig in einem Psychologie Seminar erfahren. Dass so etwas tatsächlich passiert lässt mir noch immer den Mund offen stehen. Doch Kinder und Jugendliche können grausam sein und so war es auch in diesem Buch.

Audrey ist ein sympathisches junges Mädchen, das mit Händen und Füßen versucht sich ins Leben zurück zu kämpfen. Sie möchte gesund werden, auch wenn ihr vieles noch sehr schwer fällt und sie unter keinen Umständen ihre Sonnenbrille abnehmen möchte. Ihre Therapeutin Doktor Sarah hilft ihr wo sie kann und ich mochte vor allem die Stellen, in denen die beiden eine Sitzung hatten. So vieles was gesagt wurde hat mir ein Kopfnicken entlockt und ich muss sagen, dass Sophie Kinsella es wirklich verstanden hat sich in ein solches junges Mädchen hineinzuversetzen.
Audrey war schon immer schüchtern, wollte nicht gerne im Mittelpunkt stehen und lebte lieber im Hintergrund, das sind mitunter natürlich „gute“ Voraussetzungen, um eine Angststörung in diesem Ausmaß zu bekommen. Doch trotz ihrer Krankheit verliert sie nicht den Mut und kämpft, was ich wirklich bewundernswert gefunden habe.

Audreys Mutter hat mir schon in den ersten Minuten des Hörbuchs einen lauten Lacher entlockt. Sie ist wirklich eine durchgeknallte und sehr anstrengende Frau, die mit allen Mitteln versucht, ihre Familie vor allem Bösen zu beschützen. In diesem Fall vor allem vor Computerspielen. Es war herrlich diese Auseinandersetzungen mitzuerleben und ab und an hatte ich das Gefühl ähnliche Diskussionen selbst zu Hause gehört zu haben (meine beiden jüngeren Brüder zocken auch unheimlich gerne und meine Mom war nicht immer davon angetan :D ). Es wurde einfach so nah an der Realität beschrieben und erzählt, dass ich es mir wirklich bildlich vorstellen konnte, auch wenn es zum Teil natürlich etwas überspitzt wurde. Wirklich ein genialer Charakter, der noch einmal alles etwas aufgelockert hat.

Linus, den wir auch recht schnell kennen lernen, gehört zunächst nicht zu den Wohlfühlmenschen in Audreys Leben. Als er sie das erste Mal anspricht bekommt sie eine Panikattacke und läuft davon. Er hatte zunächst keine Ahnung was mit ihr los ist, als er jedoch aufgeklärt wurde hat er sich sehr einfühlsam gezeigt und versucht Audrey Schritt für Schritt näher zu kommen. Es war eine wirklich sehr süße und schnucklige Entwicklung die mir wirklich gefallen hat. Die beiden sind sich nur sehr langsam näher gekommen, doch mit jedem Schritt aufeinander zu hat sich Audrey unglaublich verändert und weiterentwickelt. Es war eine wahre Freude die Szenen mit den beiden zusammen anzuhören und ich musste öfter grinsen als ich mir so manche Unterhaltung im echten Leben vorgestellt habe. Auch er ist ein toller Charakter, der perfekt ins Bild gepasst hat.

Gegen Ende spitzt sich die Situation noch einmal komplett zu und man spürt zum ersten Mal die richtigen Auswirkungen von Audreys Krankheit. Es wird einem noch einmal richtig vor Augen geführt was es damit auf sich hat und wie schlimm es tatsächlich sein kann, wenn man nicht auf sich acht gibt. Es wurde richtig spannend auch wenn es zum Teil ein wenig zu schnell gegangen ist.
Vor allem der allerletzte Teil hat mir super gut gefallen. Die Worte waren perfekt gewählt und können jedem eine Hilfe sein, wenn man sie sich zu Herzen nimmt.

fazitEin Buch, welches eine ernstzunehmende Krankheit nicht verharmlost und trotzdem so thematisiert, dass es nicht zu dramatisch und erschreckend ist. Es wird einem bewusst gemacht, was alles geschehen kann und welche Auswirkungen gewisse Dinge auf Menschen haben kann und gleichzeitig wird gezeigt, wie wichtig der Halt in der Familie ist. Eine wunderschöne Geschichte, mit tollen Charakteren und einer wunderbaren Sprecherin. 5 / 5 Sterne für dieses schöne Hörbuch.

5-Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s