Selection – Der Erwählte | Kiera Cass

achtung-dritter-teil

Selection-der erwählte

Titel: Selection – Der Erwählte
Autor: Kiera Cass
Format: Gebundene Ausgabe
Preis: 16,99 €
Seitenzahl: 384
Verlag: FISCHER Sauerländer
Bei Amazon:
Kindle Edition: 14,99 €
Gebundene Ausgabe: 16,99 €

rezis

Der Kampf um den Prinzen und um die Krone geht weiter und mittlerweile spitzt er sich gewaltig zu. Nur noch vier Mädchen haben die Chance die Gunst des Prinzen zu erlangen. America ist noch immer eine von ihnen.
Ihr ist bewusst, dass wenn sie Maxon nicht verlieren will, ihr klar werden muss was sie für ihn fühlt und wie sie es ihm zweigen kann. Gleichzeitig spukt noch immer Aspen in ihrem Kopf herum. Was fühlt sich noch für ihn?
Doch am Ende kann nur Maxon allein entscheiden. Reicht die liebe, die er für America empfindet aus? Oder entscheidet er sich für eine der anderen Mädchen?

rezisDas Buch kam gestern nach langem warten endlich bei mir an und ich versuchte so schnell wie es ging Zeit frei zu schaffen, um lesen zu können.
Kaum hatte ich das Buch in der Hand, war ich auch schon wieder eingetaucht in dieser wunderbaren Welt und ich war froh, mal wieder so etwas leichtes lesen zu können.

Wie schon bei den vorangegangenen Bänden ist der Schreibstil von Kiera Cass sehr leicht, locker und gut zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe die ersten 100 Seiten beinahe in einem Zug durchgelesen.
Dieser Band der Reihe ist zu Beginn recht spannungsfrei und man durchlebt gemeinsam mit America die Zeit im Palast zwischen Druck, Angst vor dem nach Hause gehen und der Ungewissheit, was man letztendlich für den anderen fühlt. Während dieser ersten 100 Seiten hat mich die Protagonistin das ein oder andere Mal genervt, einfach, weil sie Dinge gesagt oder getan hat, die ich mal wieder nicht ganz so nachvollziehen konnte.
Allerdings muss ich zugeben, dass sie im Vergleich zum zweiten Teil eher harmlos war.

In diesem letzten Teil wird America noch einmal ganz deutlich bewusst, dass sie die Möglichkeit hätte an Maxons Seite zu stehen. Ihn zu heiraten und mit ihm glücklich zu werden. Sie muss sich Gedanken machen, was sie wirklich will und dabei spielt mittlerweile nur noch Maxon eine Rolle. Die Krone, vor der sie noch im zweiten Teil so große Angst hatte, rückt für sie völlig in den Hintergrund und das finde ich persönlich eine gute Entwicklung des Mädchens.
Sie macht sich Gedanken darüber, was sie empfindet und was sie möchte und lässt dabei außeracht, dass Maxon der Prinz ist.
Das hat mir wirklich sehr gut gefallen, denn ich habe das Gefühl, dass America zum ersten Mal wirklich nur an Maxon als Person denkt und nicht immer die Krone noch mit in ihren Gedanken schwirrt.

Natürlich muss sie sich auch mit Aspen beschäftigen. Sie muss herausfinden, was sie noch für ihn empfindet und ob das ausreicht, um Maxon aufzugeben.
Die gemeinsame Vergangenheit macht es natürlich nicht einfach aber letztendlich muss America eine Entscheidung treffen, um mit sich selbst ins Reine zu kommen.

Doch das Buch dreht sich nicht nur darum, für wen sich America letztendlich entscheidet. Die Rebellen spielen eine erneute Rolle und dieses Mal eine deutlich größere. Die Angriffe der Südrebellen werden deutlich aggressiver. Sie zielen auch einzelne Kasten ab und gehen mit purer Gewalt auf die Bevölkerung los, um das Casting schnellstmöglich beenden zu können.
Die Nordrebellen hingegen scheinen ganz andere Ziele zu haben. Doch wie unterscheidet man die beiden Gruppen?
Und woher soll man wissen, dass die Nordrebellen nicht doch auch Gewalt und den Sturz der Monarchie fordern?
Der König steckt in einer Klemme, denn auch die Verhandlungen mit den Franzosen scheinen nicht gut zu laufen. Er hat immer mehr Angst, dass ihm alles entgleitet und Kontrollverlust kann er nicht dulden.
Er möchte die Elite Mädchen dazu benutzen, die Bevölkerung zu beschwichtigen, ihnen das Kastensystem näher zu bringen und natürlich auch um zu beweisen, dass er noch immer die Macht hat.
Dass America nicht ganz begeistert von seinen Ideen ist, wird jedem, der die Reihe kennt, klar sein.

Im letzten Teil des Buches spitzt sich die Handlung noch einmal drastisch zu und die Spannung ließ mein Herz schneller schlagen. Gleichzeitig sind mir die Tränen gekommen. Es gibt einen großen Knall und alles scheint sich zu überschlagen doch das Ende könnte nicht schöner und besser und auch nicht friedlicher sein.
Es kommt zu einer Lösung, mit der man absolut zufrieden sein kann und die Reihe wird wunderbar abgeschlossen.

fazitDie Charaktere haben alle eine wunderbare Wandlung durchgemacht. Jeder hat sich über die drei Bücher verändert und gerade diese Entwicklungen haben mir wunderbar gefallen. Die Spannung hat in diesem Teil etwas abgenommen, die Harmonie lag ein wenig im Vordergrund, was mir aber nichts ausgemacht hat. Das Ende war wunderbar friedlich und schön und ich freue mich natürlich auf den vierten Teil.
5 / 5 Sterne.

5-Sterne

Advertisements

2 Gedanken zu “Selection – Der Erwählte | Kiera Cass

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s