Black Dagger – Nachtjagd | J.R. Ward

black-dagger-nachtjagdTitel: Black Dagger – Nachtjagd
Autor: J. R. Ward
Format: Taschenbuch
Preis: 7,95 €
Seitenzahl: 268
Verlag: Heyne
Bei Amazon:
Kindle Edition: 6,99 €
Taschenbuch: 7,95 €

rezis

Die Bruderschaft der Black Dagger sind die letzten Vampire der Welt. Und sie schweben in größter Gefahr, denn ihre Feinde werden von Tag zu Tag stärker. Doch Warth, der ruhelose, attraktive Anführer der geheimen Bruderschaft weiß sich zu wehren.

Beth Randalls Leben verläuft eigentlich ruhig. Sie lebt allein in einem Appartement, hat einen schlecht bezahlten Job bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York.
Ihr Job führt sie auch an einen ungewöhnlichen Tatort: direkt vor einem Nachtclub ist eine Autobombe in die Luft geflogen und die Polizei kann keine Hinweise zur Klärung des Falles finden. Doch dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Warth, der irgendwie mit dem Mord in Verbindung zu stehen scheint. Er übt eine unfassbare Anziehung auf die junge Frau aus, gleichzeitig hat sie aber das Gefühl, dass er eine unglaubliche Gefahr darstellt.
Viel schneller als gedacht steckt Beth mitten in den Verstrickungen zwischen der Bruderschaft der Black Dagger, der Polizei und einem Gegner, den sie selbst noch nicht kennt.

rezisZunächst einmal habe ich mich sehr über das Glossar am Anfang des Buches gefreut. Meistens befinden sich solche Infos hinten im Buch und ich entdecke sie dann in der Regel erst, wenn ich das Buch schon zu ende gelesen habe.
Damit bin ich schon sehr positiv in die Geschichte eingetaucht.

Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, was ich sehr erfrischend finde. Nicht nur das Innenleben von Beth wird vorgestellt, sondern auch das von Warth, anderen angehörigen der Bruderschaft und auch dem Gegner Mr. X. Durch Absätze sind die einzelnen Teile gut voneinander getrennt und ich bin keinen Augenblick durcheinander gewesen, was die Sichtweisen der Charaktere angeht.
Der Schreibstil ist flüssig und gut, man kommt leicht in die Geschichte hinein und ich hatte keine Probleme mich in die Charaktere und die einzelnen Situationen hineinzuversetzen.

Beth ist eine junge 25jährige Frau, die ein ruhiges Leben führt aber irgendwie nicht zufrieden ist. Sie weiß nicht, was ihr fehlt, doch ihr ist bewusst, dass etwas fehlt.
Sie hat keinen Mann an ihrer Seite, obwohl sie von allen Seiten bewundert und begehrt wird. Ihr Beruf erfüllt sie nicht mit Zufriedenheit. Einzig die Zusammenarbeit mit der Polizei bringt etwas Schwung in ihr Leben.
Dadurch trifft sie auch auf den geheimnisvollen und attraktiven Warth, der sie sofort um den Verstand bringt. Gleichzeitig ist ihr jedoch bewusst wie gefährlich er sein könnte.
Im ersten Moment mag die Geschichte Klischeehaft klingen, ist sie vielleicht auch ein bisschen und doch wieder nicht.
Warth ist sich seiner Anziehungskraft auf Beth sehr wohl bewusst, denn sie übt bei ihm dieselben Gefühle aus. Doch er will und kann sie sich nicht leisten, auch wenn er sich gleichzeitig unglaublich schwer damit tut zu widerstehen.

Die Dunkelheit die Warth umgibt ist für mich als Leser noch schwer zu verstehen. Es fehlen viele Informationen, die wahrscheinlich im Laufe der Folgebände aufgelöst werden. Trotzdem kann ich sagen, dass er mir auf gewisser Weise irgendwie sympathisch geworden ist. Allerdings erst im Laufe des Buches.
Zu Beginn habe ich ihn für einen großen Idioten gehalten, doch nach und nach hat er mir dann doch noch gefallen.

Bei Beth ist es ganz anders gewesen. Sie war mir von Anfang an sympathisch. Eine junge Frau, die mitten im Leben steht und darauf wartet, dass noch etwas geschieht. Sie ist mutig, nicht auf den Mund gefallen und weiß sich zu wehren. Körperlich, als auch mit Worten.

Die meisten anderen Charaktere werden nur kurz gezeigt, meist gibt es nur einen Namen, nur wenige Einblicke in die Art wie sie leben. Was beim Umfang des Buches natürlich nicht weiter verwundert. Wäre alles bereits erklärt, wären so viele Folgebände wohl nicht nötig gewesen.

Letztendlich gibt dieses Buch nicht sehr viel an Handlung her. Man lernt einige Charaktere kennen, erfährt wenige Geheimnisse und bekommt einen kleinen Einblick in die Bruderschaft der Black Dagger. Es dient mehr der Einführung in die Welt der Vampire, als dass wirklich etwas einschneidendes passiert. Daher bin ich sehr gespannt auf den nächsten Teil, der sicher bald bei mir einziehen wird.

fazitEine nette Unterhaltung und eine etwas andere Geschichte rund um Vampire. Ich bin gespannt wie sich die Geschichte rund um Beth, Warth und die Bruderschaft der Black Dagger entwickeln wird.
4 / 5 Sterne für eine schön geschriebene Hinführung zu weiteren Büchern, von denen ich mehr erwarte.

4-Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s