Krabat | Otfried Preußler

Krabat-Otfried Preußler

Titel: Krabat
Autor: Otfried Preußler
Format: Gebundene Ausgabe
Preis: 14,90 €
Seitenzahl: 352
Verlag: Thienemann oder dtv
Bei Amazon:
Taschenbuch: 8,95 €
Gebundene Ausgabe: 14,90 €
Kindle Edition: 7,99 €

rezis

Krabat, ein 14jähriger Waisenjunge aus der Lausitz wird am Dreikönigstagdurch einen immer widerkehrenden Traum nach Schwarzkollm zur Mühle im Koselbruch geführt.
Er tritt dort eine Lehrstelle an und arbeitet zusammen mit elf anderen Burschen in der Mühle des einäugigen Meisters. Doch schon nach kurzer Zeit an der Mühle entdeckt der Junge, dass es sich hier nicht nur um eine Müllerlehre handelt, sondern auch um die Lehre der Magie.
Schon bald wird Krabat klar, dass es an der Mühle weit mehr Geheimnisse gibt, die er sich vorstellen kann und er wird vor eine Entscheidung gestellt, die nicht nur sein Leben für immer verändern könnte.

rezisVor Jahren habe ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen, durch mein Studium komme ich nun wieder darauf zurück und bin, nachdem ich das Buch nun zu Ende gelesen habe, wirklich froh darüber. Diese Geschichte ist einfach unglaublich gut geschrieben. Es ist spannend und man leidet mit den Burschen, ebenso wie man sich mit ihnen freut.
Otfried Preußler ist es gelungen, unglaublich gute Charaktere zu schaffen, die so Vielschichtig sind und von denen man auf den ersten Blick etwas ganz anderes erwartet.
Vor allem natürlich ist Krabat sehr gut gelungen. Er ist zu Beginn seiner Lehre ein Junge, der sich darüber freut ein Dach über dem Kopf und regelmäßige Mahlzeiten zu haben. Gleichzeitig ist er aber sehr neugierig, was ihm auf der Mühle nicht immer gut bekommen wird.
Er versucht, kaum dass er auf der Mühle ist, alle Geheimnisse zu lösen und herauszufinden, was es genau mit der Mühle, dem Meister und den Burschen auf sich hat. Doch von niemandem bekommt er antworten. Trotzdem gibt er nicht auf und das ist ein Charakterzug, der ihm später zugute kommen wird.
Krabat ist niemand, der sich mit Floskeln abweisen lässt. Er möchte wissen mit was er es zu tun bekommen hat und deckt nach und nach die Geheimnisse der Mühle auf.
Dabei hilft ihm der Altgeselle Tonda besonders. Er ist weise, besonnen und vertrauenswürdig. Man vertraut ihm als Leser auch sofort, denn seine Art ist unglaublich angenehm. Otfried Preußler schafft es, diese beiden so unterschiedliche Charaktere zusammen zu bringen. Es entsteht eine Freundschaft, die nicht nur für Krabat eine Stütze ist.
Vor allem aber der Meister bleibt zu einem großen Teil ein Geheimnis. Man weiß vor allem zu Beginn der Geschichte überhaupt nichts über ihn. Oder über seine eigentlichen Ziele. Nur nach und nach wird einem Bewusst, dass es sehr schwer ist zu beurteilen, aus welchen Gründen er so ist, wie er ist. Man weiß nur wegen von ihm und die kleinen Informationen, die immer wieder im Buch verteilt sind, sind nicht leicht einzuordnen. Auch mit ihm als Charakter hat Otfried Preußler jemanden geschaffen, der genau in die Stimmung des Buches hineinpasst.

Die gesamte Handlung basiert auf einer sorbischen Volkssage, um Krabat, welche gegen Ende des 17. Jahrhundert in der Nähe von Schwarzkollm in der Oberlausitz spielt.
Gerade diese Tatsache, dass Preußler sich auf einer solchen Sage stützt gefällt mir unglaublich gut. Es gibt dem ganzen noch etwas geheimnisvolleres und lässt die gesamte Geschichte noch düsterer wirken, als sie ohnehin schon ist.
Vor allem aber steht die Mühle und ihre dunklen Geheimnisse im Vordergrund. Gleichzeitig geht es aber auch um Arbeit, den Lohn für Diese, Freundschaft, Vertrauen und Verlust aber auch um die Kraft der Liebe.
Krabat beinhaltet all das, was man im eigenen Leben durchschreiten muss. Durch den schönen Schreibstil und der Abwechslung im gesamten Buch hat Otfried Preußler etwas wunderbares geschaffen.

Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist, dass das Ende, mir viel zu kurz kommt. Die Auflösung ist mir zu wenig. Wenn davor alles genau beschrieben worden ist, dann ist das Ende in nur wenigen Sätzen geschrieben, als sei Preußler die Luft ausgegangen. Das finde ich sehr schade, denn ich hätte mir ein bisschen mehr gewünscht.

fazitEin tolles Buch mit genialen Charakteren und einer düsteren Handlung. Gleichzeitig aber stellt es genau das dar, was das Leben ausmacht und das macht dieses Buch zu etwas ganz Großartigem. Einzig das Ende ist mir etwas zu kurz gekommen, daher gibt es von mir für Krabat 4 / 5 Sternen.
Eine Empfehlung für alle, die dieses Buch noch nicht gelesen haben.

4-Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s