Gone Girl – Das perfekte Opfer | Gillian Flynn

gone girl - das perfekte opferTitel: Gone Girl – Das perfekte Opfer
Autor: Gillian Flynn
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 592
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Bei Amazon:
Kindle Edition: 9,99 €
Taschenbuch: 9,99 €

rezis

„Was denkst du gerade Amy?“ Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das frag man sich immer wieder: Was denkst du? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?

Diese Fragen stellt sich Nick Dunne am Morgen seines fünften Hochzeitstages, dem Morgen, an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet.

Sofort gerät Nick in die Reihe der Verdächtigen, denn Amys Freunde behaupten, sie hätte Angst vor ihm gehabt. Er schwört jedoch, dass das nicht wahr sein kann.

Er bekommt seltsame Anrufe und in der Öffentlichkeit dreht sich alles nur um diese eine Frage: Was ist mit Nicks wunderbarer Frau Amy geschehen?

rezis

Eigentlich bin ich nicht so ein Fan solcher Bücher. Ich weiß nicht wieso, aber sie haben mich meistens nicht sonderlich interessiert. Als ich jedoch den Filmtrailer dazu gesehen habe wollte ich unbedingt wissen: Was ist mit Amy Elliot Dunne geschehen?

Durch einen Buchtausch bin ich dann zu „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ gekommen und nun, da ich das Buch gelesen habe, bin ich froh, dass es so gekommen ist.

Das Buch ist in drei Abschnitte unterteilt und innerhalb der Abschnitte gibt es die Sicht von Nick, die in der Gegenwart spielt und die Sicht von Amy, allerdings als Tagebucheinträge.

Man erhält somit Einblicke in die Ehe der beiden, durch die Erzählungen von Amy in ihrem Tagebuch und man bekommt mit, wie es Nick geht nachdem seine Frau spurlos verschwindet.

Irgendwie beginnt das Buch genauso düster und unheilvoll wie man es erwartet, wenn man den Klappentext liest. Es ist, als hätte man schon da eine Vorahnung, wer am Verschwinden von Amy schuld ist. Gleichzeitig jedoch hat man das Gefühl, dass es vielleicht doch nicht so einfach ist, wie man es sich denkt.

Durch die beiden Sichtweisen erfährt man auch etwas über die Charakterzüge der beiden Protagonisten. Nick scheint der Typ Mann zu sein der versucht, all seine Emotionen und Gefühlsregungen in sich ein zu schließen. Er möchte der Welt nicht zeigen wie es wirklich um ihn steht. Und das stellt sich augenblicklich als Problem dar. Schon bei seinem ersten öffentlichen Auftritt, den er bestreiten muss, schließlich ist seine Frau verschwunden, wirkt er für die Menschen verdächtig. Er sieht nicht aus wie ein Mann, der seine Frau vermisst. Er sieht nicht aus wie ein Mann, der wirklich will dass seine Frau gefunden wird. Schlicht und ergreifend: Nick Dunne sieht aus wie der Mörder seiner Frau.

Das Gegenstück dazu bildet Amy Elliot Dunne. Sie ist wunderschön, schlank, freundlich und zuvorkommend. Sie fällt niemals negativ auf, versucht zu jedem liebenswürdig zu sein und hilft wo sie kann. Sie ist „Amazing Amy“. Diesen Stempel hat sie von ihren Eltern aufgedrückt bekommen, welche beide als Psychologen Kinderbücher über „Amazing Amy“ geschrieben haben. Ein Mädchen, das einfach perfekt ist und alles richtig zu machen scheint.

In dieser Welt wächst Amy auf. Wohlbehütet, glücklich und vor allem: reich. Sie hat alles was sie will und als sie Nick trifft scheint ihr Leben noch perfekter zu werden. Schließlich heiraten die beiden, sind glücklich.

Doch durch die Rezession verlieren sie beide ihren Job. Nicks Mutter wird schwer krank und die beiden ziehen nach Missouri, weil Margo, Nicks Zwillingsschwester, die Pflege nicht allein bewerkstelligen kann.

Mit Hilfe von Amys Trustfond können die Zwillinge sich eine Bar kaufen. Somit hat Nick wenigstens wieder einen Job, der ihn und seine Frau über Wasser halten kann. Gleichzeitig scheint in ihrem Leben jedoch alles schrecklicher und schrecklicher zu werden.

Dieses Buch hat mich wirklich gefesselt. Auch wenn ich schon früh bemerkt habe, dass es kein Buch ist, das man einfach so runterlesen kann. Man muss nachdenken. Sich überlegen, wer tatsächlich etwas mit dem Verschwinden von Amy zu tun haben könnte. Etwa die Stalker Freundin aus High-School Zeiten? Der Ex-Freund vom College? Der Typ der sie vor Jahren sexuell belästigt hat oder war es doch Nick, ihr Ehemann?

Ich habe, wie wahrscheinlich alle anderen die dieses Buch gelesen habe auch, einen Verdacht gehabt doch durch eine sensationelle Wendung im Buch sind all meine Vermutungen verpufft. Völlig unerwartet dreht sich alles und plötzlich weiß man nicht mehr, was wahr ist oder was gelogen.

Die Autorin hat mich mit so viel Geschick manipuliert und gelinkt, dass ich völlig fassungslos war, als ich an dieser Stelle war. Es hat mich wirklich umgehauen und ab diesem Moment an war ich absolut begeistert.

Der Schreibstil und die Art wie das Buch und die Charaktere dargestellt sind, sind einfach genial. Ich bin völlig eingetaucht in diese Welt voller Intrigen, Manipulation und Verlogenheit, dass es für mich wirklich schwer war aufzuhören zu lesen.

Das Ende hat mich so unfassbar beansprucht, dass ich am liebsten laut aufgeschrien hätte. So hatte ich mir das Ganze nicht vorgestellt und gleichzeitig wusste ich tief in mir drin, dass es nur so hat enden können.

Ich bin absolut beeindruckt von der Leistung der Autorin und werde mir aufjedenfall auch noch andere Bücher von ihr näher anschauen.

fazit

Dieses Buch hat mich mit seinen unfassbaren Wendungen komplett für sich eingenommen. Es ist mir kaum gelungen das Buch nur für einen kurzen Moment weg zu legen. Ich bin absolut begeistert. 5 / 5 Sterne.

5-Sterne

buchverfilmung

Der Film zum Buch ist am 02. Oktober 2014 in die Kinos gekommen. ich selbst habe ihn bereits gesehen und werde die Filmreview dazu in den nächsten Tagen hier verlinken.
Falls ihr den Trailer noch nicht gesehen habt gehts hier entlang. 

Advertisements

5 Gedanken zu “Gone Girl – Das perfekte Opfer | Gillian Flynn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s