[Rezension] Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin | Samantha Shannon

Titel:Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin (Königin von Inys #1)
Autorin:Samantha Shannon
Übersetzerin:Wolfgang Thon
Format:Hardcover
Preis:20,00 €
Seitenzahl:542 Seiten
Verlag:penhaligon
ISBN:978-3-7645-3239-0
Bewertung:3 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Im Reich der Seiiki hofft die junge Tané darauf, eine Drachenreiterin zu werden. Im Osten der Welt sind Drachen geehrte Wesen, die als Götter verehrt werden. Tané stünden als Drachenreiterin sämtliche Türen offen. Als sie einem Schiffbrüchigen hilft und ihn nicht, wie es das Gesetz vorsieht, der Obrigkeit übergibt, setzt sie alles, wofür sie ihr ganzes Leben lang gekämpft hat, aufs Spiel.
Im Westen herrscht Königin Sabran Berethnet über das Königreich Inys. Dort herrscht die Überzeugung, dass Drachen das Böse sind. Seit tausend Jahren stellt das Haus Berethnet die Königin in Inys und der Glaube, dass die Drachen zurückkehren werden, wenn dieses Haus fällt, ist weit verbreitet. Sabran hat noch keine Erbin und ahnt nicht, in welch ständiger Gefahr sie schwebt. Nur ihre Kammerzofe Ead verdankt sie es, dass sie überhaupt noch lebt, denn diese hegt ein Geheimnis.
Und dann geschieht das unfassbare: ein uralter Drache erwacht aus seinem tausendjährigen Schlaf und hat nur ein Ziel: die Vernichtung der Menschheit.

Weiterlesen

[Rückblick] Lesemonat September 2020

Hallo ihr Lieben!

Ich habe das Gefühl jeder Lesemonat beginnt bei mir mit den ähnlichen Worten. Es ist bereits Ende Oktober und erst jetzt finde ich ein bisschen Zeit, um meinen ausführlichen Lesemonat September zu tippen.
Heute ist der erste Tag der Herbstferien, ich hatte sehr anstrengende aber auch schöne erste Wochen an meiner Praktikumsschule. Aus diesem Grund hatte ich aber auch kaum Zeit für den Blog oder das Lesen allgemein. Nun also, Ende Oktober, mein Lesemonat für den September 2020.

Lesemonat September

Im September habe ich 7 Bücher gelesen. Insgesamt macht das 2.952 Seiten, das sind ca. 98 Seiten pro Tag. Meine Durchschnittsbewertung liegt bei 3,4 Sternen. In diesem Monat war ein absolutes Lesehighlight mit dabei, das ich wirklich jedem ans Herz legen kann. Allerdings auch eine unerwartete Enttäuschung.

Als erstes habe ich den zweiten Teil der „Queens of Renthia“ Reihe von Sarah Beth Durst gelesen: „Die Todeskönigin„. Für mich war Band 1 damals ein absolutes Highlight und natürlich hatte ich mir das auch von der Fortsetzung erhofft. Ich liebe die Welt, die Sarah Beth Durst erschaffen hat. Wir befinden uns in Renthia und dort gibt es Elementgeister, die nur durch die Macht der Königin davon abgehalten werden, all die Menschen anzugreifen und grausam abzuschlachten. Im ersten Teil gelingt es der jungen Daleina völlig unerwartet Königin zu werden und schon nach kurzer Zeit als Königin muss sie sich einer düsteren Wahrheit stellen: ihre Zeit als Königin wird schneller vorbei sein als gedacht und es ist absolut notwendig, eine Nachfolgerin zu finden. Naelin ist eine einfache Waldbewohnerin, sie hat zwei Kinder und einen Ehemann, der von ihren Fähigkeiten weiß, die Geister zu befehligen. Sie will alles andere als Königin werden, dennoch wird sie und ihre Macht entdeckt und es scheint so, als könnte Naelin genau die Stärke in sich tragen, die eine Königin braucht. Ich hatte mir sehr viel mehr von der Fortsetzung dieser Reihe erhofft. Vor allem Daleina und Naelin, die beiden Protagonistinnen, sind mir teilweise sehr auf die Nerven gegangen, was ich sehr schade fand. Die Welt und der Ideenreichtum der Autorin hat dem jedoch keinen Abbruch getan und vor allem das Ende war sehr spannend, weshalb ich auch gerne wissen möchte, wie die Trilogie zu ihrem Abschluss kommt.

Weiterlesen

[Kurzrezension] milk and honey – milch und honig | Rupi Kaur

Titel:milk and honey – milch und honig
Autorin:Rupi Kaur
Übersetzerin:Frieda Ellmann
Format:E-Book
Preis:11,99 €
Seitenzahl:208 Seiten
Verlag:LAGO
ISBN:978-3-95761-173-4
Bewertung:4 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Das große Thema von mild and honey – milch und honig ist das Überleben. Die lyrischen und prosaischen Texte drehen sich vor allem um die Erfahrungen, die Frauen mit Gewalt, Verlust, Missbrauch, Liebe und Feminismus gemacht haben bzw. immer noch machen. Aufgeteilt in vier Kapitel thematisiert dieses Buch den Schmerz, aber auch die Heilung. Liebe aber auch Verlust. Es werden die schlimmsten aber auch schönsten Momente im Leben einer Frau thematisiert und es wird vor allem eines vermittelt: Trost kann überall zu finden sein.

Weiterlesen

[Rezension] Das Buch Ana | Sue Monk Kidd

Titel:Das Buch Ana
Autorin:Sue Monk Kidd
Übersetzerin:Judith Schwaab
Format:Hardcover
Preis:22,00 €
Seitenzahl:576 Seiten
Verlag:btb
ISBN:978-3-442-75903-3
Bewertung:5 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Im Jahr 16 nach Christus lebt die gerade 14-jährige Ana in dem von Römern besetzten Galiläa. Sie gehört einer sehr wohlhabenden jüdischen Familie an, ist ein kluges Mädchen, das einen sehr wachen Geist hat. Sie möchte lesen, schreiben, die Thora studieren und ihr größter Wunsch ist es, eine Stimme zu haben, die gehört wird. Heimlich beginnt sie die Geschichten der vergessenen Frauen der Heiligen Schrift niederzuschreiben: Eva, Sarah, Rebecca, Rachel und Ruth. Doch schnell wird deutlich, dass ihr Leben nicht für immer so sein kann, denn sie soll einen alten Witwer heiraten. Auf einem Markt, bei dem sie ihm vorgeführt wird, ist Ana entsetzt und möchte aus der Situation fliehen. Ein junger Mann mit dunklen Locken und sanften, tiefen Augen, erkennt ihre Verzweiflung und hilft Ana. Und diese Begegnung wird in ihrem jungen Leben alles verändern.

Weiterlesen

[Rezension] Das Erbe der Päpstin | Helga Glaesener

Titel:Das Erbe der Päpstin
Autorin:Helga Glaesener
Format:E-Book
Preis:14,99 €
Seitenzahl:464 Seiten
Verlag:Aufbau Verlag
ISBN:978-3-352-00928-0
Bewertung:4 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Die 14-jährige Freya wächst als Sklavin in einem dänischen Dorf auf. Ihre Mutter wurde vor 17 Jahren bei einem Überfall aus dem Friesenland entführt. Als Freya Zeugin der Ermordung ihrer Mutter wird, gelingt ihr, gemeinsam mit ihrer Schwester, die Flucht in die alte Heimat ihrer toten Mutter. Dort hoffen sie, auf den Großvater zu treffen. Doch Gerold lebt inzwischen in Rom, als Schutzherr des Papstes. Dem jungen Mädchen gelingt es, verkleidet als Mann, im Jahr 858 in die Heilige Stadt zu gelangen. Und dort muss sie erneut einen Schicksalsschlag hinnehmen: ihr Großvater wird auf offener Straße ermordet und mit ihm auch der Papst, der in Wahrheit eine Frau ist: die kluge Heilerin Johanna. Freya fühlt sich berufen den Mord an der Päpstin aufzuklären und ruft damit mächtige Feinde auf den Plan.

Weiterlesen